• IT-Karriere:
  • Services:

AMD verpatzt Marktstart der Spider-Plattform mit Phenom-CPU

Bug im L3-TLB aller K10-Prozessoren

Blockdiagramm eines Phenom-Cores
Blockdiagramm eines Phenom-Cores
Zwei Tage später, am Freitag, dem 16. November 2007, erklärte Everitt im Gespräch mit Golem.de die Situation jedoch ein wenig anders. Demnach gebe es in allen K10-Prozessoren - also auch den bereits ausgelieferten Opterons mit Barcelona-Kern - einen Fehler im so genannten "Translation Lookaside Buffer" (TLB) des L3-Caches. Bei modernen Prozessoren, die mit virtuellem Speicher arbeiten können, dient dieser TLB für die Umsetzung von virtuellen in physische Speicheradressen. Der TLB arbeitet dabei noch schneller als ein Cache und kann eine kleine Menge direkter Verweise von virtuellen auf physische Adressen in einer Tabelle speichern. Ein TLB kann, muss aber nicht, bei allen Caches eines Prozessors vorhanden sein.

Stellenmarkt
  1. DIN Software GmbH, Berlin
  2. LS telcom AG, Lichtenau (Baden)

Features des Phenom
Features des Phenom
Wie Everitt angab, arbeitet der für den L3-Cache der K10-Prozessoren zuständige TLB unter "sehr seltenen Bedingungen" nicht korrekt. Bisher gibt es nur einen Workaround, der per BIOS implementiert werden muss, der L3-TLB wird dadurch abgeschaltet. Dies kostet laut Dave Everitt rund 10 Prozent Rechenleistung.

Phenom 9700: Kommt so nicht auf den Markt
Phenom 9700: Kommt so nicht auf den Markt
Der AMD-Manager betonte jedoch: "wir haben diesen Fehler noch nie bei echten Anwendungen gesehen", er trete nur unter sehr unwahrscheinlichen Bedingungen auf. Welche das sind, ließ sich Everitt auch auf hartnäckiges Nachfragen nicht entlocken. Auch das ist allein genommen noch nichts Ungewöhnliches, auch Intel-Prozessoren haben zahlreiche so genannte "Errata", die der CPU-Hersteller stets dokumentiert. Solche Fehler treten typischerweise bei unsinnigen Code-Folgen auf, die in kommerziellen Programmen eigentlich nicht vorkommen sollten.

Volle Kontrolle mit AMD Overdrive
Volle Kontrolle mit AMD Overdrive
Bei AMD steht eine genaue Beschreibung des TLB-Bugs noch aus. Da es sich beim Phenom 9700 um den bisher schnellsten K10-Prozessor gehandelt hätte, will AMD diese CPU erst mit einer neuen Revision, sprich: einem neuen Stepping, auf den Markt bringen. Dieses Stepping dürfte dann nach bisheriger Zählweise die Nummer B3 statt des B2 aktueller Phenoms tragen. Dave Everitt gab aber auch unumwunden zu, dass alle bisherigen K10-Prozessoren den Fehler aufweisen, er trete jedoch erst bei Geschwindigkeiten über 2,3 GHz auf. Die in Warschau gezeigten Spider-Systeme mit Phenom 9700 arbeiteten aber teils auch mit 2,8 GHz noch stabil, jedenfalls im Rahmen der allgemeinen Erfahrungen mit diesen Rechnern.

Erwartete Preise für Phenom
Erwartete Preise für Phenom
Da hilft es auch wenig, dass die beiden nun in kleinen Stückzahlen verfügbaren Phenom 9500 und 9600 mit laut AMD 169,- und 190,- Euro Richtpreis für einen Quad-Core sehr günstig sein sollen. Die über das Wochenende bei einigen Versendern aufgetauchten Preise für die Phenoms liegen zudem durchweg über AMDs Angaben, ob die Händler hier wie bei früheren CPU-Markteinführungen ein Schnäppchen für sich selbst wittern, ist jedoch nicht abzusehen. Nach Erscheinen dieses Artikels hob AMD die Großhandelsstückpreise mit 251,- US-Dollar für den Phenom 9500 und mit 283,- US-Dollar für den Phenom 9600 an. Bei den 790FX-Mainboards rechnet AMD mit Preisen um 200,- Euro, sie sind damit nicht günstiger als andere Hauptplatinen mit PCI-Express-2.0.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 AMD verpatzt Marktstart der Spider-Plattform mit Phenom-CPUAMD verpatzt Marktstart der Spider-Plattform mit Phenom-CPU 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Sebastian Heimann 27. Nov 2007

Einen interessanten Artikel über die vorschnelle Verteufelung des Phenoms habe ich hier...

red_code 21. Nov 2007

http://www.heise.de/security/news/meldung/91972/Diskussion-um-Core-2-Duo-Bugs wenn intel...

Brutalo-Pazifist 21. Nov 2007

Die charttechnische Marktanalyse.

jarod1701 21. Nov 2007

:-)

Tapette 21. Nov 2007

IT-News für Profis? Wohl eher Rumtrollen für Profis, sonst nix!


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /