Abo
  • Services:

Bilderrahmen mit E-Mail-Adresse und Flickr-Anbindung

8-Zoll-Gerät mit WLAN

Von eStarling stammt einer der zahlreichen digitalen Bilderrahmen, die derzeit die Verkaufstische der Elektronikmärkte füllen. Der WPF-288B ist jedoch nicht nur mit einem Kartenleser ausgerüstet, sondern kann sich sein Bildmaterial auch online via WLAN per E-Mail, von Foto-Sites wie Flickr oder aus dem Hausnetz des Besitzers besorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

eStarling WPF-288B
eStarling WPF-288B
Der digitale Bilderrahmen von eStarling besitzt eine Diagonale von 8 Zoll und erreicht eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln. Das Gerät kann von einem eigenen E-Mail-Konto aus Bilder abrufen und anzeigen. Jeder Bilderrahmen besitzt ab Werk seine eigene E-Mail-Adresse.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Ein Spam-Filter soll vor unliebsamen Überraschungen schützen. Außerdem kann er von Accounts der Bilderdienste Flickr, Google Picasa oder Photobucket sowie per RSS-Feed dieser Dienste Bilder ziehen. Zudem können Telefonnummern und E-Mail-Accounts freigeschaltet werden, die auf das Display kurze Textnachrichten per SMS und Mail schicken können. Per Knopfdruck können auch Bilder vom Display an voreingestellte E-Mail-Konten geschickt werden.

eStarling WPF-288B
eStarling WPF-288B
Das WPF-288B ist mit einem WLAN-Modul ausgerüstet, das sich auf die Standards IEEE 802.11b/g versteht und die Verbindung per WEP oder WPA absichern kann. Der Speicher ist 128 MByte groß und kann per Flash-Speicherkarten der Typen MMC, SD, CF und Memory-Stick sowie per USB 2.0 erweitert werden. Wer will, kann mit der Zeitschaltuhr Strom sparen und das Display in der Nacht deaktivieren. Es können lediglich JPEGs angezeigt werden.

EStarlings WPF-288B gibt es in einer schwarzen und einer weißen Version. Beide kosten jeweils rund 270,- US-Dollar. Einen Vertriebspartner für Deutschland hat das Unternehmen noch nicht angegeben. Das Gerät wird in den USA über Amazon.com und Thinkgeek vertrieben und soll noch rechtzeitig vor Weihnachten Ende November 2007 erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Klaus Kiesewetter 22. Sep 2008

Dieses Produkt (eben noch wie Milchglas , als sogenannte Rückprojektion- im naechsten...

realist 19. Nov 2007

das nennt man dann Kraftwärmekopplung! Und die ist doch gut, spart mehr unter dem Strich

IHATEPOLAND 19. Nov 2007

soso aber dein Name steht dem in nichts nach offensichtlich übersehen

Pupaul 19. Nov 2007

Das war aber einer, der Bilder per MMS empfangen konnte, soweit ich mich erinnere. Da...

LJ 19. Nov 2007

Oma, die unbedingt die neuesten Enkelfotos sehen will? Kommt noch :) Und dann findet ihr...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /