Ghostbusters - Die Geisterjäger werden wiederbelebt

Offizielles Spiel erzählt die Geschichte der beiden Filme weiter

Die Geisterjäger kommen wieder: Die offizielle Fortsetzung von Ghostbusters (1984) und Ghostbusters II (1989) wird allerdings nicht ins Kino locken, sondern als Multi-Plattform-Spiel die Geschichte weiter erzählen. Wie bei den Filmen werden das Drehbuch und die Dialoge von "Ghostbusters The Video Game" von Dan Aykroyd und Harold Ramis erdacht und geschrieben, so dass Vivendi Games entsprechend viel Aufhebens um das Spiel macht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ghostbusters The Videogame
Ghostbusters The Videogame
Ganz freie Hand haben Aykroyd und Ramis aber dem Vivendi-eigenen Interview zufolge dann doch nicht: "Die Macher haben hervorragende Arbeit bei der Einfügung der Story-Ebenen geleistet, die ich jetzt ausschmücken und mit denen ich arbeiten kann. Und ich sage den Leuten: 'Wenn ihr Lust auf einen dritten Film habt, dann ist das Videospiel genau das Richtige für euch.' Und zum jetzigen Zeitpunkt glaube ich wirklich daran, weil ich gesehen habe, was hier geleistet worden ist", wirbt Aykroyd für das Spiel.

Inhalt:
  1. Ghostbusters - Die Geisterjäger werden wiederbelebt
  2. Ghostbusters - Die Geisterjäger werden wiederbelebt

Dan Aykroyd als Dr. Raymond Stantz
Dan Aykroyd als Dr. Raymond Stantz
Neben Aykroyd und Ramis ist auch der Rest der Originalbesetzung der Ghostbusters-Filme mit an Bord: Auch Bill Murray und Ernie Hudson leihen ihren virtuellen Geisterjäger-Abbildern nach fast 20 Jahren wieder ihre Stimmen. Mit dabei sind zudem die damaligen Ghostbusters-Filmkollegen wie Annie Potts, Brian Doyle Murray und William Atherton. Vivendi Games hofft, dass auch die Sprecher für die deutschen Originalstimmen wieder aufgetrieben werden können. Ob auch die Originalmusik dabei ist, hat der Spielepublisher bisher nicht angekündigt.

Ghostbusters The Videogame
Ghostbusters The Videogame
Laut Dan Aykroyd ist ein Videospiel als Fortsetzung "besser als ein dritter Film, weil es einfach länger vorhält, und es gibt mehr Entwicklung bei den Charakteren." Für Aykroyd ist das Videospiel deshalb "im Wesentlichen der dritte Film." Zur Geschichte wurde nur gesagt, dass sie 1991 spielt und in New York City erneut paranormaler Ausnahmezustand herrscht. Die Ghostbusters müssen also wieder einmal gerufen werden, um dem Spuk ein Ende zu bereiten - der Spieler übernimmt die Rolle eines jungen, unerfahrenen Rekruten. Die skurril-witzige Atmosphäre der Filme soll dabei "authentisch nachgebildet" werden.

Ghostbusters The Videogame
Ghostbusters The Videogame
"Die Charaktere sind jetzt älter, erfahrener, vielleicht ein bisschen ausgepowerter, härter, vielleicht mit einer nicht mehr ganz so mitfühlenden Einstellung den Geistern gegenüber wie früher. Man muss den Vernichtungsaspekt gegen den Mitgefühlsaspekt aufwiegen, woraus eine Einstellung resultiert, die es so in den ersten beiden Filmen nicht gab", so Aykroyd über die Entwicklung der Helden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Ghostbusters - Die Geisterjäger werden wiederbelebt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


sadasdsa 21. Jun 2008

also ich sehe das so... ICH FICK DEIN VATER WALLAH

X_FISH@unterwegs 20. Nov 2007

Nene, die spielen dann "Thief" nach: Im Schatten sitzen und sich möglichst wenig bewegen...

Ein Fan 19. Nov 2007

Ja das war der Knaller, viel besser als die Ghostbuster´s Comics mit der Filmlizenz...

Thorsten Sch. 19. Nov 2007

Hallo, ist ein Bild am Ende des Textes linksbündig gesetzt, verrutscht die Navileiste...

roflkartofl 17. Nov 2007

für die 80er doch ganz gut :P rofl



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /