Abo
  • Services:

Ghostbusters - Die Geisterjäger werden wiederbelebt

Ghostbusters The Videogame
Ghostbusters The Videogame
Das Third-Person-Action-Spiel soll für PC, Xbox 360, PlayStation 3, PlayStation 2, Wii und Nintendo DS voraussichtlich im Herbst 2008 erscheinen. Für die Entwicklung der PC-, PS3- und Xbox-360-Version von "Ghostbusters The Video Game" zeichnet das Spielestudio Terminal Reality verantwortlich. Die restlichen Versionen werden von Red Fly realisiert.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Das slowenische Spielestudio ZootFly ist nicht beteiligt - es hatte Anfang 2007 mit einer Idee für ein Ghostbusters-Spiel für sich geworben - auch auf YouTube, was entsprechend viel Aufmerksamkeit erregte. ZootFly konnte sich aber die Lizenzrechte nicht sichern. Dennoch lässt sich trefflich spekulieren, welchen Anteil die von Zootfly auf YouTube veröffentlichten Prototypen-Szenen haben, dass überhaupt ein neues Ghostbusters-Spiel erscheint.

"Ghostbusters ist eine der wertvollsten Filmmarken von Sony Pictures", sagt Mark Caplan, Vice President, Hardlines for Sony Pictures Consumer Products. "Als wir damit anfingen, ein Ghostbusters-Videospiel zu planen, suchten wir nach einem Partner, der in der Lage wäre, die fantastische Welt der Geisterjäger so umzusetzen, wie sie damals von den Schauspielern und den Filmemachern erdacht wurde."

Die beiden Ghostbusters-Kinofilme haben weltweit über 580 Millionen US-Dollar eingespielt. Dazu gab es drei Staffeln einer Comic-Serie. Die Merchandise-Einnahmen belaufen sich laut Sony Pictures auf über eine Milliarde US-Dollar - was Ghostbusters zu einer der erfolgreichsten Entertainment-Marken macht.

Mehr zum Spiel soll in den nächsten Monaten auf www.ghostbustersgame.com veröffentlicht werden.

 Ghostbusters - Die Geisterjäger werden wiederbelebt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

sadasdsa 21. Jun 2008

also ich sehe das so... ICH FICK DEIN VATER WALLAH

X_FISH@unterwegs 20. Nov 2007

Nene, die spielen dann "Thief" nach: Im Schatten sitzen und sich möglichst wenig bewegen...

Ein Fan 19. Nov 2007

Ja das war der Knaller, viel besser als die Ghostbuster´s Comics mit der Filmlizenz...

Thorsten Sch. 19. Nov 2007

Hallo, ist ein Bild am Ende des Textes linksbündig gesetzt, verrutscht die Navileiste...

roflkartofl 17. Nov 2007

für die 80er doch ganz gut :P rofl


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /