Abo
  • Services:

Die Linke: Computerspiel-Förderung geht am Ziel vorbei

Lothar Bisky (Die Linke)
Lothar Bisky (Die Linke)
Gleichzeitig prangert Bisky aber die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in der Entwicklung, der Programmierung, des Designs, des Testens und der Promotion von Computerspielen an. Der Koalitionsantrag gehe darauf mit keinem Wort ein, so Bisky. Der Politiker sagt weiter: "Dabei gibt es für die Beschäftigen reichlich Probleme, auf die ich hinweisen möchte, wie zum Beispiel: keine oder nur eine geringe soziale Absicherung, prekäre Beschäftigung, Arbeitszeiten von bis zu 14 Stunden täglich und keinen Freizeitausgleich für Überstunden."

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Regelungen des Arbeitszeitgesetzes, des Arbeitsschutzes und ein sozial verantwortlicher Umgang mit den Beschäftigten seien in dieser Branche seit vielen Jahren außer Kraft gesetzt. Wenn die SPD und CDU/CSU eine stärkere Förderung der Computerspiele-Entwicklung wollen, müssen sie diese mit einer Sicherung der arbeitsrechtlichen Mindeststandards zwingend verknüpfen, mahnt Bisky. "Die Forderung nach 'Guter Arbeit' gilt auch für Entwickler und Entwicklerinnen von Computerspielen. Und darum schlage ich Ihnen vor, künftig ein 'Fair Work-Siegel' für Computerspiele zu verleihen, also etwas wie einen Umwelt-TÜV für Arbeitsbedingungen."

Durch unabhängige Kontrollen und die Einrichtung einer unabhängigen Beschwerde-Hotline könnten Bisky zufolge "wenigstens die Mindeststandards der Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und der frei Beschäftigten" gesichert werden. Bei der Auslobung des Computerspiel-Preises und als Bedingung für den Erhalt weiterer Fördermittel müsse das Siegel "als entscheidendes Kriterium mit aufgenommen werden."

"Liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie haben es in Ihrem Antrag verpasst, die weitere zukünftige finanzielle Förderung der Branche mit einer Verbesserung der Beschäftigungssituation zu verknüpfen. Das aber scheint mir außerordentlich wichtig zu sein", so Bisky zum Abschluss seiner Rede in Richtung Koalition.

 Die Linke: Computerspiel-Förderung geht am Ziel vorbei
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 297€ + Versand oder Abholung im Markt
  2. 239€ (ohne LTE 199€) - Bestpreis!
  3. 289€ (Bestpreis!)

blork42 24. Aug 2008

Ah, ein ganz schlauer - Arbeit macht frei, was ?

Sheila 18. Nov 2007

Ich kenne Christian K. persönlich. Bin zwar keine Spieleprogrammierin, zumindest nicht...

Silas 17. Nov 2007

Kriege gibt es heute auch noch genauso... es ging um Gewalt in der Gesellschaft. Kriege...

Bauabeida 17. Nov 2007

In diesem Fall sprichst du von dir. Die Arbeit eines Fachinformatikers mag evtl. so...

aquadraht 17. Nov 2007

Das ist rechter Dummschwatz. Wo sollen "Stalinisten" sein? Stalin ist seit 1953 tot...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /