Abo
  • Services:
Anzeige

Kindle - E-Book-Reader von Amazon am Montag?

Gerät ohne Hintergrundbeleuchtung soll 399,- US-Dollar kosten

Amazon.com will angeblich am kommenden Montag, dem 19. November 2007, seinen "Kindle" getauften E-Book-Reader vorstellen. Das speziell zum Lesen elektronischer Bücher ausgelegte Gerät soll auch mit integriertem WLAN daherkommen.

Laut Cnet wird Amazon-CEO Jeff Bezos den E-Book-Reader vorstellen, der via WLAN auf Amazons E-Book-Shop zugreifen kann. Neben elektronischen Büchern soll der Kindle auch zum Hören von Audiobüchern sowie Lesen von E-Mails geeignet sein, darüber hinaus aber keine großen Funktionen wie Kalender oder Adressbuch besitzen.

Anzeige

Über die Hardware ist noch wenig bekannt, vermutlich setzt Amazon auf ein Display mit elektronischer Tinte, denn laut Cnet kommt das Gerät ohne Hintergrundbeleuchtung aber mit einer kleinen Leselampe an einem beweglichen Arm daher.

Gerüchte um einen E-Book-Reader von Amazon gibt es seit geraumer Zeit, Amazon-Chef Bezos habe das Projekt aber weitgehend geheim gehalten und die Vorstellung um mehr als ein Jahr verschoben, um die letzten Details zu perfektionieren. Vor allem die Akkulaufzeit sei lange ein Problem gewesen. Der Preis für den "Kindle" soll bei 399,- US-Dollar liegen, heißt es in dem Bericht.

Neben der reinen Hardware werde Amazon auch den bisher größten Katalog an elektronischen Büchern vorstellen, der für den E-Book-Reader zur Verfügung steht. Darüber hinaus habe Amazon Vereinbarungen mit 50 bis 100 Zeitungen geschlossen, darunter die New York Times und Wall Street Journal, um dafür zu sorgen, dass Kindle-Nutzer ihre Zeitung jeden Tag automatisch auf ihr Gerät geliefert bekommen.


eye home zur Startseite
silent-kid 30. Nov 2007

Die Idee hinter epaper ist eben gerade, dass es keine Hintergrundbeleuchtung braucht...

mistake 19. Nov 2007

Nö...

Jay Äm 17. Nov 2007

Mein Stylistic läuft ungefähr drei Stunden - das ist für Bus und Bahn völlig...

Wald=Leben 17. Nov 2007

Laber keinen unüberlegten Quatsch. In den Industrieländern werden pro Jahr etwa 150-250...

reader 16. Nov 2007

Wahrscheinlich erstmal nur in den USA, anschließend in Japan und in 2 oder 3 Jahren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    Baertiger1980 | 03:14

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 02:48

  3. Re: Arme Selbsständige...

    User_x | 02:40

  4. Re: Wir kolonialisieren

    Yash | 02:06

  5. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel