Abo
  • Services:
Anzeige

Windows Live OneCare schützt nun ganze Heimnetze

Neue Version mit verbesserten Netzwerkfunktionen

Microsoft hat sein Sicherheitspaket "Windows Live OneCare" überarbeitet, so dass sich damit in der neuen Version ganze Heimnetze absichern lassen. Das im Rahmen eines Abonnements vertriebene Softwarepaket für Windows Vista umfasst unter anderem Viren-, Spyware- und Phishing-Schutz sowie eine Firewall.

"Windows Live OneCare" bewirbt Microsoft als "All-in-One-Lösung", die einfach zu bedienen ist und viele Aufgaben automatisiert. Sie soll unter anderem vor Viren, Spyware und Phishing schützen. Auch eine Firewall ist integriert.

Anzeige

Da Haushalte zunehmend über mehr als einen PC verfügen und damit der Aufwand zum Schutz der Rechner vor Viren und Würmern, Datenverlust und Angriffen wächst, soll OneCare diese Aufgaben vereinfachen und automatisieren. Zudem können über ein Interface gleich mehrere PCs gesteuert werden, wobei sich die einzelnen Systeme dabei selbst auf einem aktuellen Stand halten.

So kann mit OneCare der Sicherheitszustand mehrerer PCs von einem Rechner aus überwacht und gesteuert werden, kleine Probleme angeblich mit einem Klick gelöst werden. Zudem ist ein zentrales Backup-System integriert, das ebenfalls von einem Rechner aus mehrere Vista-PCs steuert. Fotos können zusätzlich in einem Windows Live Folder gesichert werden, der Online-Speicherplatz muss aber extra bezahlt werden.

OneCare soll zudem die Boot-Zeit des Rechners verkürzen, wozu selten genutzte Applikationen aus dem Autostart-Menü entfernt werden. Das Softwarepaket sorgt laut Microsoft auch für automatische Updates von Microsoft-Produkten via Microsoft Update, was aber auch ohne OneCare möglich ist.

Windows Live OneCare wird ab sofort unter onecare.live.com in einer 90-Tage-Testversion heruntergeladen werden, regulär kostet der Dienst für bis zu drei PCs 49,95 Euro pro Jahr.


eye home zur Startseite
ich bin der hass 20. Nov 2008

ja genau der meinung bin ich auch ich dachte das ist gut und hab das installiert das...

Lall 11. Dez 2007

Es ist kein Fehler des Betriebssystems, dass Viren und Trojaner dafür existieren. Man...

huahuahua 16. Nov 2007

Thema verfehlt, setzen, sechs!

Dumpfbacke 16. Nov 2007

Das schlimme an solchen Posts sind Google und andere Suchmaschinen. Irgendwann wird eine...

Jay Äm 16. Nov 2007

Jo, aber nur, weil nicht so viele Leute es nutzen. Dreh mal die Userzahlen um und mach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  2. EWE TEL GmbH, Oldenburg
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Und das ist die "organisierte Kriminalität" des BSI?

    Sinnfrei | 22:05

  2. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    xProcyonx | 22:05

  3. Re: Glonn hat es scheinbar überhaupt nicht nötig!

    Faksimile | 22:04

  4. Re: Was passiert nach 2 Jahren

    xProcyonx | 22:02

  5. Re: Solche Produkte...

    dahana | 21:58


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel