Abo
  • Services:

Spielezubehör: Mad Catz übernimmt Saitek

Konsolenzubehör-Hersteller widmet sich nun auch dem PC-Zubehör

Der bisher vor allem Konsolen-Spielezubehör anbietende Hersteller Mad Catz Interactive hat die Übernahme von Saitek angekündigt. Saitek ist auf PC-Eingabegeräte wie Tastaturen, Mäuse und Joysticks spezialisiert und soll damit das Produktportfolio von Mad Catz verbreitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem erweitert Mad Catz mit dem Kauf von Saitek sein Distributionsnetzwerk in Europa, wo Saitek über 50 Prozent seiner Umsätze erzielt. Mad Catz erwartet, dass Saiteks 120 Angestellte in der Produktentwicklung, Vertrieb und Marketing, Distribution und Verwaltung übernommen werden. Saitek hat Büros in England, Deutschland, Frankreich, den USA, Hongkong und China.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Elevator AG, Essen
  2. Bertrandt Services GmbH, Bielefeld

Im Rahmen der Übernahme zahlt Mad Catz laut Pressemitteilung 30 Millionen US-Dollar an Saiteks private Holdinggesellschaft. Saiteks Umsatz soll im letzten Finanzjahr, das am 28. Februar 2007 zu Ende ging, höher als der Umsatz von Mad Catz in den letzten zwölf Monaten gewesen sein.

Die Marke Saitek scheint weiter bestehen zu bleiben, Mad Catz will Saiteks Geschäft mit PC-Zubehör weiter ausbauen. Das Unternehmen will nun untersuchen, welche Chancen Saiteks Marke im Konsolenbereich und Mad Catz' eigene Marke im PC-Bereich hat.

Mad Catz hatte in diesem Jahr bereits Joytech übernommen und setzt mit der Saitek-Übernahme seine Wachstumsstrategie fort.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

bruced 17. Nov 2007

ich frage mich wo du konkurenz siehst: mad catz= PS und saitek amcht in pcs.... meiner...

FranUnFine 15. Nov 2007

*Tumbleweed rollt von einem einsamen Windhauch getrieben durch's Bild* *zirpzirpzirp...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /