Abo
  • Services:
Anzeige

DivX übernimmt MainConcept und setzt auf H.264

28 Millionen für deutschen Codec-Spezialisten

DivX kauft den auf H.264-Codecs spezialisierten Software-Entwickler MainConcept, dessen Code unter anderem auch in der kommenden Ausgabe von Adobes Flash 9 enthalten sein wird. Der Kaufpreis für das deutsche Unternehmen liegt zwischen 22 und 28 Millionen US-Dollar, abhängig vom Erreichen festgelegter Produktentwicklungsziele und finanzieller Meilensteine durch MainConcept im Jahr 2008.

MainConcept entwickelt und vertreibt eine große Auswahl an Audio- und Video-Technologie auf Basis von Industriestandards. Vor allem mit seinen H.264-Codecs konnte MainConcept auf sich aufmerksam machen. Nun sollen diese Video-Codecs das Angebot von DivX ergänzen und die DivX-Common-Media-Language um weitere Plattformen und Formate erweitern.

Anzeige

Beim Video-Kompressionsstandard H.264 alias MPEG-4 Part 10 oder AVC (Advanced Video Coding) um einen unabhängigen ISO-Standard - entsprechend kodierte Videos laufen schon heute auf Sonys PlayStation Portable (PSP) oder dem iPod - kommen auf den potenziellen DVD-Nachfolgern HD-DVD und Blu-ray Disc sowie dem hochauflösenden Satellitenfernsehen DVB-S2 und dem Handy-Fernsehen DVB-H zum Einsatz. Zudem bringen aktuelle Grafikchips eine direkte Unterstützung für H.264 mit, so dass entsprechend ausgerüstete Systeme H.264-Videos auch in hoher Auflösung ohne große CPU-Last wiedergeben können, auch im Vollbildmodus.

Neben H.264-Codecs bietet MainConcept auch diverse weitere Codec-Pakete an, von MPEG-1 und MPEG-2 über MPEG-4 bis hin zu Microsofts VC-1 und DV und DVCPro.

MainConcept-Gründer Markus Mönig wird Senior Vice President bei DivX, dessen CEO Kevin Hell große Hoffnungen in den Zusammenschluss setzt: "Wir erwarten, dass MainConcepts H.264-Technologie unsere Marktchancen deutlich erhöht und die Durchdringung in wichtigen aufsteigenden Produktgruppen, wie Mobile, HDTV-, Set-Top-Boxen und Digitalkameras, enorm beschleunigt. Durch diesen Zusammenschluss bringen wir die Umsetzung unsere Strategie voran, die ein nahtloses und einfaches digitales Medienerlebnis liefern will, bei dem jeder Inhalt auf jeglichem Endgerät spielt und alle Formate und Codecs für den Verbraucher transparent sind."


eye home zur Startseite
hinweiser 16. Nov 2007

Eine anerkannte Quellenangabe wäre interessant

rogerB 15. Nov 2007

ich glaube nicht, daß das Adobe Flash Projekt für die Übernahme so bestimmend ist...

dabbes 15. Nov 2007

Und wenn ich mir überlege, dass Microsoft mit nem gehackten IBM-DOS hochgezogen wurde ;)

Überwachungsstaat 15. Nov 2007

keine guter Artikel, aber es geht mir auch eher um das Thema: http://www.sueddeutsche.de...

o j eh 15. Nov 2007

wird eine gute Firma von einem Scheißladen gekauft. War es nicht schon schlimm genug dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ACTINEO GmbH, Köln
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  4. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Faksimile | 21:58

  2. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    plutoniumsulfat | 21:57

  3. Re: 800¤ für ne GraKa?

    NommisLP | 21:52

  4. Re: Asse 2.0

    Ach | 21:49

  5. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    plutoniumsulfat | 21:48


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel