Abo
  • Services:

Fernbedienung für 55.000 US-Dollar

RC1 von Lantic Systems aus Gold

Aus Dänemark, genauer gesagt von Lantic Systems, stammt die mit großer Sicherheit wohl teuerste Fernbedienung der Welt. Mehr als 55.000 US-Dollar wollen die Dänen für ihre Fernbedienung haben, die an einen Eishockey-Puck erinnert. Sie ist allerdings nicht aus Hartgummi, sondern aus Gold, was den Namen "Gold RC 1" und den Preis begründet.

Artikel veröffentlicht am ,

Lantic Systems RC1 Gold
Lantic Systems RC1 Gold
Lantic Systems entwickelt normalerweise integrierte Unterhaltungssysteme beispielsweise für Yachten. Die Fernbedienung soll nicht nur schnöde Fernseher und DVD-Player steuern, sondern auch dazu eingesetzt werden, die Umgebungsbeleuchtung, die Alarmanlage, die Klimatisierung und Überwachungs- und Navigationssysteme anzusteuern, die von Lantic eingebaut werden. Neben einem Vierwege-Steuerrad samt mittigem OK-Knopf sind acht Menüknöpfe kreisförmig an der Oberfläche angebracht.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Gold RC1 wurde auf der Schifffahrtsmesse METS 2007 in Amsterdam vorgestellt und soll ab Dezember 2007 schon an die ersten Besteller ausgeliefert werden, die das Unternehmen nach eigenen Angaben schon gefunden hat.

Lantic Systems hatte das Design der RC1 schon vorher entwickelt und auch Fernbedienungen in diesem Format verkauft, doch waren diese bislang nicht in einem Goldgehäuse untergebracht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

steve.b 16. Nov 2007

ist doch immer das gleiche. Der eine sticht mit Iphone, der andere mit X den anderen aus...

FrechDAX 16. Nov 2007

55.000 US-$ entsprechen derzeit ca. 12,50€.

huahuahua 16. Nov 2007

Was seid ihr nur für kleine Geister?! Niemand erwartet, dass ihr euch so ein Teil...

Jim Beam 16. Nov 2007

Die Tasten wurden ja auch von diesem Geraet hier recycled: http://de.wikipedia.org/wiki...

Flying Circus 16. Nov 2007

Warum auch nicht. Letztlich ist das besser, als wenn er in seinem Geldspeicher drin...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /