Abo
  • Services:
Anzeige

iFeed - Blog- und Foren-Überwachung für Firmen

Neue Such- und Analyse-Anwendung von Netemic

Für Unternehmen, die ihre in Blogs, Foren, Wikis und anderen Communitys aktiven Kunden beobachten wollen, bietet das britische Software-Unternehmen Netemic nun ein automatisiertes Such- und Analyse-Tool namens iFeed an. IFeed und ähnliche Anwendungen sollen es Unternehmen erlauben, durch das "Hintergrundrauschen" im Internet in Echtzeit Kommentare, Meinungen und Nachrichten zu sich und Wettbewerbern zu verfolgen, um diese Informationen in eigenen Strategien berücksichtigen zu können.

Netemic iFeed
Netemic iFeed
Netemics iFeed wird in vier verschiedenen Versionen angeboten, die jeweils auf andere vertikale Märkte ausgerichtet sind: "iFeed Agency" richtet sich an Presseabteilungen und Presseagenturen und soll die Beobachtung der öffentlichen Meinung sowie die Ausrichtung von Kampagnen und Pitches mit Hilfe aktueller Analysen vereinfachen. Außerdem ist eine Clipping-Funktion integriert. "iFeed Enterprise" soll produktspezifisches Monitoring, die Reaktion auf die Stimmungslage der Kunden und den Vergleich mit Konkurrenzprodukten ermöglichen. "iFeed Financial" richtet sich an Analysten, Investoren und Wertpapierhändler und "iFeed Media" an Online-Redaktionen, die Social-Media-Content in der eigenen Berichterstattung berücksichtigen wollen.

Die Ergebnisse werden jeweils auf dem Desktop des Nutzers dargestellt und sollen leicht an Klienten und Kollegen weitergeleitet werden können. Dazu kommen noch Funktionen, mit denen plötzlich massiv auftretende Geschehnisse erkannt, Analysen und Tabellen erstellt und Meinungsanalysen durchgeführt werden können.

Anzeige

"Social Media ist der am schnellsten wachsende Informationsbereich im Web. Es gibt schätzungsweise über 70 Millionen Blogs und diese Zahl soll weiter schnell wachsen. Aktuelle Firmengeschichten sind übersät mit Beispielen davon, wie durch Social Media das Markenansehen online aufgebaut oder zerstört wurden und Belege dafür können nur noch häufiger auftreten, während diese Inhalte weiter wachsen. Unternehmen haben das dringende Bedürfnis, Social-Media-Kommentare aktiv zu beobachten", wirbt Netemic-CTO Tom Quick.

Laut Netemic-CEO Andrew Orchard soll iFeed eine strategische Langzeitlösung für einen wenig berücksichtigten und unterbewerteten Content-Bereich sein, den "Marken zu eigenen Ungunsten ignorieren würden." Auch wenn die iFeed-Anwendungen nun laut Pressemitteilung erhältlich sein sollen, hat Netemic noch keine technischen Details und auch keine Preise für die verschiedenen Anwendungsversionen genannt.


eye home zur Startseite
peterchen 15. Nov 2007

In erster Linie wohl den Leutels in den PR-Abteilungen eine gewissen Arbeitserleicherung...

hbb 15. Nov 2007

Kann er ja beides nicht wissen xD Aber halt mal irgendwo "bot" und "robots.txt...

proskpnce 15. Nov 2007

k.t.

alternative 15. Nov 2007

dient das führende i bei produktnamen eventuell dazu, überflüssigen unfug leicht zu...

andenwald 14. Nov 2007

Gibt es denn dafür auch gleich ein Abmahn-Plugin, das vollautomatisch eine Abmahnung...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. IT-Designers GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. DS218

    Neues Einsteiger-NAS-System mit Btrfs

  2. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  3. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  4. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  5. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  6. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  7. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  8. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  9. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  10. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: Hätte nun dort folgendes gestanden

    SanderK | 09:59

  2. Re: neues Einfallstor : bluetooth. Und die...

    EWCH | 09:59

  3. Re: Dann muss aber auch die Drosselung beim...

    Flatsch | 09:58

  4. Re: Und schon wieder ist Deutschland aus - kein...

    SanderK | 09:57

  5. Re: Bandbreite statt Datenvolumen

    |=H | 09:54


  1. 09:59

  2. 07:11

  3. 14:17

  4. 13:34

  5. 12:33

  6. 11:38

  7. 10:34

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel