Abo
  • Services:

Two Worlds: Online-Aktivierung bringt Gratislizenz

"Family&Friends-Aktion" von Zuxxez

Das von Reality Pump entwickelte und von Zuxxez vertriebene Rollenspiel "Two Worlds" sorgte wegen seines Registrierungszwangs - wahlweise per Internet oder Telefon - bei einigen Spielern für Verärgerung. Nun schenkt Zuxxez denjenigen, die das Spiel ab Mitte November und bis Ende Dezember 2007 erstmals über das Internet aktivieren, eine zweite Seriennummer.

Artikel veröffentlicht am ,

Two Worlds (PC)
Two Worlds (PC)
Zuxxez bezeichnet es als spezielle "Family&Friends-Aktion" für Two Worlds: Wer sich zwischen dem 15. November und dem 31. Dezember 2007 eine beliebige PC-Version des Rollenspiels erstmalig über das Internet aktiviert und sich registrieren lässt, bekommt die zweite Seriennummer per E-Mail gesendet. Die zusätzliche Lizenz ist übertragbar, so dass ein Familienmitglied, ein Freund oder ein Bekannter Two Worlds kostenlos in vollem Umfang nutzen kann, verspricht der Publisher.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Zuxxez-Vorstandsvorsitzende Alexandra Constandache dazu: "Nachdem wir mit der Family&Friends-Aktion bereits für unser Echtzeitstrategiespiel 'Earth 2160' große Erfolge feiern konnten, wollen wir auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Weihnachtsgeschenk in Form der Gratislizenz an die Spielergemeinde verteilen. Wir erwarten, dass 'Two Worlds' durch die zusätzliche Seriennummer noch einmal an Attraktivität gewinnt."

Die PC-Version von Two Worlds erschien im Mai 2007, die Xbox-360-Version des Rollenspiels folgte Ende August 2007. Im Test bei Golem.de konnte es Two Worlds zwar nicht mit Größen wie "The Elder Scrolls IV: Oblivion" aufnehmen, bietet aber doch neben einigen Mankos viele Stunden Spielspaß und hübsche Grafik.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Elisabeth4711 18. Mär 2008

Hey, alle sagen, das Spiel sei irgendwie nicht sooo doll. Hab grade die neuen Bilder zum...

huahuahua 16. Nov 2007

muahahahaha, geile Frage!!!!!!!! Es ist halt mal wieder Trollzeit im Golemland...

S!NN3R 16. Nov 2007

Ich habs mir gekauf und telefonich registriert. Aber das Spiel ist weder das Geld noch...

FUBBBAAArr 14. Nov 2007

Bin auch betroffen von der abmahnwelle 2006. Hatte mir von Zuxxez oder wie die heißen...

Autorangabe 14. Nov 2007

Oder wenn du es legal erworben hast, der Datenträger kaputtgegangen ist, den du nicht...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /