IBM aktualisiert kostenloses Office-Paket

Lotus Symphony bleibt in der Beta-Phase

IBM hat eine zweite Beta-Version seines Gratis-Office Lotus Symphony veröffentlicht. Dahinter verbirgt sich eine angepasste OpenOffice.org-Variante, die nun schneller sein soll als die erste Testversion.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Lotus Symphony
Lotus Symphony
Mit Lotus Symphony stellte IBM im September 2007 eine angepasste Fassung der freien Büro-Software OpenOffice.org vor. Nun hat das Unternehmen eine zweite Beta-Variante veröffentlicht, in der die Entwickler vor allem die Geschwindigkeit gesteigert haben wollen. Vor allem beim Präsentationsmodul soll dies spürbar sein.

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. IT-Systemadministrator
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
Detailsuche

Darüber hinaus gibt es nun nur noch ein Symbol, über das sich Symphony starten lässt. Der Anwender wird dann gefragt, ob er einen Text schreiben oder eine Tabelle bzw. Präsentation erstellen möchte. Frühere StarOffice-Versionen handhabten dies ähnlich, laut IBM wurde die Änderung durchgeführt, da sich viele Nutzer ein solches Verhalten gewünscht hätten.

Weitere Änderungen an der Software, basierend auf Rückmeldungen von Anwendern, sind laut IBM in der Entwicklung. Symphony enthält eine Textverarbeitung, Präsentationssoftware sowie eine Tabellenkalkulation und nutzt eine angepasste Oberfläche. Unterstützt werden unter anderem die Microsoft-Office-Formate sowie das OpenDocument-Format.

IBM Lotus Symphony Beta 2 steht ab sofort zum Download für Windows und Linux bereit. Im Einzelnen unterstützt IBM Windows XP und Vista sowie Suse Linux Enterprise Desktop 10 und Red Hat Enterprise Linux 5. Die Software ist nur auf Englisch verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jockelchen 20. Jan 2008

Wieso nicht? Die Allmacht von Microsoft bringt keine Vorteile! Überfrachtete Programme...

Baierist 14. Nov 2007

Was ist eigentlich aus Amipro/Smartsuite geworden? Bei meinem letzten Thinkpad (schon...

Ach 14. Nov 2007

Besonders die Textsteuerung an der Seite macht im Din A4 Format Sinn. Ist das beim...

picky 14. Nov 2007

funktioniert nicht richtig bei mir. Ich habe in der Tabellenkalkulation mal einfach paar...

alternative 14. Nov 2007

ein "open office"-klon. hurra hurra. :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. Star Trek: Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien
    Star Trek
    Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien

    Die zweite Hälfte von Star Trek: Discovery kommt ab Februar auf Pluto TV. Außerdem gibt es Termine für weitere Star-Trek-Serien.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung für Apps und Spiele bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 WOHL HEUTE BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /