• IT-Karriere:
  • Services:

IBM aktualisiert kostenloses Office-Paket

Lotus Symphony bleibt in der Beta-Phase

IBM hat eine zweite Beta-Version seines Gratis-Office Lotus Symphony veröffentlicht. Dahinter verbirgt sich eine angepasste OpenOffice.org-Variante, die nun schneller sein soll als die erste Testversion.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Lotus Symphony
Lotus Symphony
Mit Lotus Symphony stellte IBM im September 2007 eine angepasste Fassung der freien Büro-Software OpenOffice.org vor. Nun hat das Unternehmen eine zweite Beta-Variante veröffentlicht, in der die Entwickler vor allem die Geschwindigkeit gesteigert haben wollen. Vor allem beim Präsentationsmodul soll dies spürbar sein.

Stellenmarkt
  1. Abbott GmbH, Wiesbaden
  2. Infopulse, Frankfurt am Main

Darüber hinaus gibt es nun nur noch ein Symbol, über das sich Symphony starten lässt. Der Anwender wird dann gefragt, ob er einen Text schreiben oder eine Tabelle bzw. Präsentation erstellen möchte. Frühere StarOffice-Versionen handhabten dies ähnlich, laut IBM wurde die Änderung durchgeführt, da sich viele Nutzer ein solches Verhalten gewünscht hätten.

Weitere Änderungen an der Software, basierend auf Rückmeldungen von Anwendern, sind laut IBM in der Entwicklung. Symphony enthält eine Textverarbeitung, Präsentationssoftware sowie eine Tabellenkalkulation und nutzt eine angepasste Oberfläche. Unterstützt werden unter anderem die Microsoft-Office-Formate sowie das OpenDocument-Format.

IBM Lotus Symphony Beta 2 steht ab sofort zum Download für Windows und Linux bereit. Im Einzelnen unterstützt IBM Windows XP und Vista sowie Suse Linux Enterprise Desktop 10 und Red Hat Enterprise Linux 5. Die Software ist nur auf Englisch verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Jockelchen 20. Jan 2008

Wieso nicht? Die Allmacht von Microsoft bringt keine Vorteile! Überfrachtete Programme...

Baierist 14. Nov 2007

Was ist eigentlich aus Amipro/Smartsuite geworden? Bei meinem letzten Thinkpad (schon...

Ach 14. Nov 2007

Besonders die Textsteuerung an der Seite macht im Din A4 Format Sinn. Ist das beim...

picky 14. Nov 2007

funktioniert nicht richtig bei mir. Ich habe in der Tabellenkalkulation mal einfach paar...

alternative 14. Nov 2007

ein "open office"-klon. hurra hurra. :)


Folgen Sie uns
       


Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert

Der Diascanner ist laut, aber nützlich.

Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /