Abo
  • IT-Karriere:

Bento - FileMaker mit persönlicher Datenbank für Leopard

Enge Verknüpfung mit Adressbuch und iCal

Unter dem Namen Bento entwickelt die Apple-Tochter FileMaker eine neue persönliche Datenbanksoftware für MacOS X 10.5 alias Leopard. Diese bündelt durch Synchronisation mit dem Adressbuch und iCal alle wichtigen Informationen an einem Platz und steht ab sofort in einer Vorabversion zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Bento
Bento
Bento soll Mac-Nutzern helfen, Kontaktdaten zu verwalten, Veranstaltungen zu organisieren, Projekte zu verfolgen, Bewertungen zuzuweisen, Informationen zu verknüpfen, Gegenstände zu katalogisieren und für den Verkauf vorzubereiten oder die Arbeitszeit zu erfassen. Zudem können Filme, Musik und Fotos verwaltet und mit Projekten und Veranstaltungen verknüpft werden.

Stellenmarkt
  1. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Bento
Bento
Dabei soll Bento von zahlreichen Neuerungen, die Leopard mitbringt, Gebrauch machen. Dazu zählt die enge Verknüpfung mit dem Adressbuch und iCal, wobei Bento-Nutzer den entsprechenden Kontakten oder Gästen zu iCal-Events Fotos zuordnen können. Zudem bringt die Software 20 Vorlagen mit, deren Formulare und Felder zum sofortigen Gebrauch mit farbkoordinierten Vorlagen und Textlayouts zur Verfügung stehen.

Bento
Bento
Der Datenimport von CSV-Dateien soll durch Drag-and-Drop vereinfacht werden: Listen und Formulare können rein mit Drag-and-Drop importiert, umgeordnet oder neu gruppiert und wieder exportiert werden, verspricht FileMaker.

Bento steht ab sofort in einer zeitlich bis Februar beschränkten Beta-Version unter filemaker.de/bentopreview zum Download bereit. FileMaker plant die Auslieferung der englischen Bento-Version im Januar 2008, die deutsche Version soll im März 2008 folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-80%) 9,99€
  3. (-78%) 6,50€
  4. 2,49€

Andreas Herz 01. Apr 2010

http://www.verside.org

AuchPauker;-) 14. Nov 2007

Filemaker kann alles, was M$ Exzess kann - aber ist für sogar für uns Lehrer sehr...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /