Bento - FileMaker mit persönlicher Datenbank für Leopard

Enge Verknüpfung mit Adressbuch und iCal

Unter dem Namen Bento entwickelt die Apple-Tochter FileMaker eine neue persönliche Datenbanksoftware für MacOS X 10.5 alias Leopard. Diese bündelt durch Synchronisation mit dem Adressbuch und iCal alle wichtigen Informationen an einem Platz und steht ab sofort in einer Vorabversion zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Bento
Bento
Bento soll Mac-Nutzern helfen, Kontaktdaten zu verwalten, Veranstaltungen zu organisieren, Projekte zu verfolgen, Bewertungen zuzuweisen, Informationen zu verknüpfen, Gegenstände zu katalogisieren und für den Verkauf vorzubereiten oder die Arbeitszeit zu erfassen. Zudem können Filme, Musik und Fotos verwaltet und mit Projekten und Veranstaltungen verknüpft werden.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter IT-Koordination (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Berlin
  2. IT Servicetechniker (w/m/d) Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Hamburg
Detailsuche

Bento
Bento
Dabei soll Bento von zahlreichen Neuerungen, die Leopard mitbringt, Gebrauch machen. Dazu zählt die enge Verknüpfung mit dem Adressbuch und iCal, wobei Bento-Nutzer den entsprechenden Kontakten oder Gästen zu iCal-Events Fotos zuordnen können. Zudem bringt die Software 20 Vorlagen mit, deren Formulare und Felder zum sofortigen Gebrauch mit farbkoordinierten Vorlagen und Textlayouts zur Verfügung stehen.

Bento
Bento
Der Datenimport von CSV-Dateien soll durch Drag-and-Drop vereinfacht werden: Listen und Formulare können rein mit Drag-and-Drop importiert, umgeordnet oder neu gruppiert und wieder exportiert werden, verspricht FileMaker.

Bento steht ab sofort in einer zeitlich bis Februar beschränkten Beta-Version unter filemaker.de/bentopreview zum Download bereit. FileMaker plant die Auslieferung der englischen Bento-Version im Januar 2008, die deutsche Version soll im März 2008 folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /