Abo
  • Services:
Anzeige

BenQ W20000: Full-HD-Projektor mit Kontrast von 20.000:1

Heimkino-Bolide für Betuchte

BenQ hat mit dem Full-HD-Projektor W20000 sein neues Top-Modell angekündigt, das auf DLP-Technik setzt und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (progressive) an die Wand zaubert. Die Helligkeit gibt BenQ mit 1.200 ANSI-Lumen an und das Kontrastverhältnis gar mit 20.000:1, das mit einer motorisierten automatischen Iris-Blende erzielt wird.

Der Vorgänger W10000 erzielte ein Kontrastverhältnis von 10.000:1. Das motorisch betriebene Zoomobjektiv erlaubt Projektionsdistanzen zwischen 2 und 8 Metern bei Bilddiagonalen zwischen 0,9 und 7,62 Metern. Neben Komponentenanschlüssen sind auch ein RGB-Anschluss (5x BNC) sowie zweimal HDMI und eine Buchse für Composit-Signale und S-Video vorhanden.

Anzeige

Darüber hinaus bietet der Heimkino-Projektor eine motorbetriebene vertikale Lens-Shift-Funktion, so dass die Projektion ohne Verzerrungen vertikal auf die gewünschte Höhe verschoben werden kann. Wer möchte, kann den Projektor durch einen Techniker mit Hilfe der isf-Kalibrierung dem vorgegebenen Umgebungslicht zu Hause exakt anpassen lassen. Dabei können zwei Einstellungen gespeichert werden. Eine Kapselung der Projektionseinheit soll dafür sorgen, dass Staub nicht eindringen kann.

Das Betriebsgeräusch soll bei 25 dB(A) im lichtreduzierten Eco-Modus liegen. Im Normalbetrieb sind es 28 dB(A). Die Lampe hat nach BenQs Angaben eine Lebensdauer von 2.000 Stunden im normal hellen und 3.000 Stunden im Eco-Modus. Das Gerät misst 493 x 200 x 394 mm bei einem Gewicht von 9,6 kg.

BenQ bietet drei Jahre Reparaturservice, auf Wunsch wird ein Leihgerät während der Reparaturzeit in den ersten zwölf Monaten gestellt. Von einer Lampengarantie, wie sie manche Hersteller anbieten, ist hingegen nicht die Rede.

Der BenQ W20000 soll in Deutschland für rund 8.000,- Euro ab Anfang Dezember 2007 auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
josefine 15. Nov 2007

... Nö. Hier Datenblatt-Quartett zu spielen zeigt nämlich, dass du von der Materie nicht...

josefine 15. Nov 2007

Oh bitte, das Ding spielt 2 Klassen niedriger. Spätestens bei den angegebenen 1500...

BenQ-Hasser 14. Nov 2007

...oder warum gibt es inzwischen fast täglich schlechte Werbung für die? Diese...

Anonymous Coward 14. Nov 2007

An den Sanyo oder Panasonic habe ich auch gedacht, aber die beiden hört man trotzdem...

Anonymer Nutzer 14. Nov 2007

...braucht keinen Arbeitsplatz mehr. Schon wieder alles vergessen ? Duke.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. über Nash Direct GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 47,99€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  2. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  3. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  4. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  5. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  6. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  7. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter

  8. Erste Tests

    Autonome Rollstühle in Krankenhäusern und Flughäfen erprobt

  9. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  10. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Sie wird elektrisch angetrieben, fährt also...

    Alkhor | 14:37

  2. Re: Geil...

    ckerazor | 14:35

  3. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    der_wahre_hannes | 14:34

  4. Re: Also technisch gesehen...

    Dummer Mensch | 14:34

  5. Re: Kann etwas Enterprise sein wenn es OpenSource...

    My1 | 14:32


  1. 14:54

  2. 13:48

  3. 13:15

  4. 12:55

  5. 12:37

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel