Abo
  • Services:
Anzeige

Vodafones UMTS-Strategie geht auf

Mehr Umsatz durch Datendienste

Dem aktuellen Quartalsbericht zufolge hat Vodafone von Juli bis September 2007 etwa 923.000 Kunden hinzugewonnen, der Gesamtumsatz belief sich im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007/08 auf 3,9 Milliarden Euro, die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag bei 43,4 Prozent. Die positive Entwicklung hat der Düsseldorfer Netzbetreiber vor allem der steigenden Nachfrage nach Datendiensten, insbesondere via UMTS, und der guten Entwicklung seines DSL-Geschäftes zu verdanken.

So zählt der Düsseldorfer Mobilfunker derzeit 4,745 Millionen UMTS-Kunden, darunter 4,228 Millionen mit UMTS-Handys und 517.000 mit Laptops und UMTS-Karte. Auch die Zahl der Zuhause-Kunden ist in den letzten sechs Monaten um 663.000 auf 3,04 Millionen angestiegen. Das Produkt Vodafone DSL soll Ende September 2007 etwa 68.000 Kunden gezählt haben. Das bedeutet, dass nur ein sehr, sehr kleiner Teil der insgesamt 32,541 Millionen Kunden von Vodafone sich für DSL entschieden hat.

Anzeige

Die Zahl der Mobilfunkminuten betrug im letzten Quartal 10,263 Milliarden, ein Plus von 28,6 Prozent. Auf den Kunden gerechnet waren es 109 Minuten pro Monat. Dennoch gingen die Einnahmen bei den Gesprächsminuten um 5,7 Prozent zurück. Vodafone macht hierfür geringere Einnahmen aus Terminierungs- und Roaming-Entgelten verantwortlich.

Der Umsatz pro Kunde und Monat (ARPU) betrug 19,50 Euro im letzten Quartal, im Vergleich mit dem Vorjahresquartal sank er jedoch um 2,90 Euro je Kunde. O2 verdient pro Kunde 20,80 Euro.

Über die Datendienste, insbesondere den Datenverkehr via UMTS, nahm Vodafone 390 Millionen Euro Umsatz ein, das entspricht einem Plus von 40,2 Prozent. Damit tragen die Datenservices mit knapp 11 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Das EBITDA betrug im ersten Halbjahr 1,7 Milliarden Euro bei einer Gewinnmarge von 43,4 Prozent, im Vorjahr waren es noch 1,85 Milliarden Euro.


eye home zur Startseite
HenryMaske 16. Dez 2007

kann ich auch nur beipflichten, zu teuer. und was die nerven und ständig anrufen und...

sabrriiinaaa 14. Nov 2007

vodaphone ist ehhh n richtiger drecksladen 2 jahre vertrag... nieee wieder!!!

die alten Zeiten 14. Nov 2007

Ach ja, was waren das damals für zukunftsweisende Zeiten. Ich bin auch Mannesmann...

Nodime 13. Nov 2007

Theuse lines that to fith root that bass with root und. Walkingi for tell with does...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen
  2. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    robinx999 | 07:26

  2. Re: 400-650g R1234yf pro Fahrzeug

    AllDayPiano | 07:23

  3. Re: Heult doch!

    whitbread | 07:19

  4. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    cruse | 07:17

  5. Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    AllDayPiano | 07:11


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel