Eve Online: Erster Bericht zu einer virtuellen Wirtschaft

Gu

ð
Stellenmarkt
  1. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
  2. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

mundsson und Halldórsson betrachteten zudem die makroökonomische Seite von Eve Online, also die Interaktionen (Geld- und Warenfluss) zwischen Firmen und Verbrauchern. Insgesamt befinden sich rund 90 Billionen ISK, die Währung in Eve Online, im Umlauf. Davon befinden sich 2,1 Billionen ISK täglich im Fluss und teilen sich auf 700.000 Transaktionen auf.

Dazu kommen von CCP gesteuerte Einflüsse: 536 Milliarden ISK fließen über Missionen und anderes in die Taschen der Piloten und 365 Milliarden ISK zieht CCP über Güter, die es im NPC-Markt gibt, wieder ab. Bei der Betrachtung werden bereits vorhandene Güter außen vor gelassen. In diversen Frachträumen gehortete Güter sind in den 90 Billionen ISK ebenfalls nicht enthalten. Zum Vergleich: Rund 40 Prozent der Spieler haben mehr als 100 Millionen ISK auf ihrem virtuellen Bankkonto. Außerdem gerät immer mehr Geld in Umlauf, in dem Fall ist es aber kein Anzeichen von Inflation.

Die Preisstabilität kann im Online-Universum etwas besser beobachtet werden. Nicht zuletzt wegen der komplett digitalen, künstlichen Welt haben die Forscher vollständigen Zugriff auf alle Transaktionen innerhalb des Spiels. Selbst Tauschgeschäfte in einem Asteroidenfeld werden im Spiel aufgezeichnet, im Falle des Newsletters jedoch nicht ausgewertet.

Um die Preisstabilität zu beurteilen, wurden verschiedene Preis-Indizes konstruiert: Mineralienpreise, Preise der Primärproduktion (ohne Mineralien), Preise der Sekundärproduktion und ein Verbraucherpreisindex, dem 3.500 Waren zu Grunde liegen. In allen Sektoren sind, nicht zuletzt durch die Einführung neuer Spielmechaniken in Eve Online, die Preise gesunken. Der Spieler bekommt für das gleiche Geld mehr Waren. Eve Online ist also in einer Phase der Deflation.

Der erste 15-seitige QEN (Quarterly Economic Newsletter) kann von der offiziellen Eve-Online-Website heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Eve Online: Erster Bericht zu einer virtuellen Wirtschaft
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Berlin EQ City: Mercedes verbindet E-Bikes und E-Auto zum Abo
    Berlin EQ City
    Mercedes verbindet E-Bikes und E-Auto zum Abo

    Mercedes plant in Berlin ein Abo, mit dem Kunden neben einem Elektroauto auch ein E-Bike sowie ein monatliches Ladeguthaben zum Fixpreis erhalten.

  2. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /