Abo
  • Services:

Interview: Tetris - die Mutter aller Casual Games

"Genießt jede Minute, die ihr spielend verbringt!"

Tetris ist eine Legende. Nicht nur für Spieler und Fans, sondern auch für Entwickler, Publisher und sogar Juristen. Kein anderes Spiel hat die Industrie so durcheinander gewirbelt wie dieses geniale kleine Computerprogramm von Alexey Pajitnov. Doch was macht ein Mensch, nachdem er das wohl erfolgreichste Spiel der Welt erfunden hat?

Artikel veröffentlicht am ,

Tetris-Erfinder Alexey Pajitnov
Tetris-Erfinder Alexey Pajitnov
Atari musste im Jahr 1989 nach einem verlorenen Rechtsstreit mit Nintendo hunderttausende Kopien seiner Tengen-Version vernichten. Auch der international agierende Maxwell-Konzern kam durch Tetris ins Schleudern und löste sich teilweise auf. Im Gegenzug konnte Nintendo mit den Konsolen- und Handheld-Rechten das Spiel weltweit auf dem Gameboy und dem Nintendo Entertainment System (NES) zum Verkaufsschlager machen.

Der russische Erfinder verdiente zunächst nichts. Erst seit Mitte der 1990er erhält Pajitnov Tantiemen für sein Werk, das mittlerweile rund 20 Jahre alt ist und durch viele Klone oder zuletzt auch durch eine offizielle DS-Version am Leben gehalten wird. Auf dem Nottingham Gamecity 2007 Festival erinnerte sich der scheinbar immer fröhliche Game-Designer an seine Zeit in Russland und erzählte Golem.de, womit er heute seine Zeit verbringt.

Golem.de: Lieber Herr Pajitnov. Sie sind eine Legende - ihr grandioses Spiel Tetris ist weit über die eingefleischte Computerspielergemeinde hinaus bekannt. Also muss ich Sie natürlich auch dazu befragen. Doch interessiert uns auch Ihr heutiges Leben. Könnten Sie sich bitte kurz vorstellen?

Alexey Pajitnov: Mein Name ist Alexey Pajitnov und ich bin ein Game-Designer. Ich mache hauptsächlich Puzzle-Spiele für verschiedene Plattformen. Die Leute kennen mich wegen eines kleinen Spiels mit dem Namen Tetris.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Golem.de: Gut formuliert! Das ist ja auch eine ganze Weile her. Wie klein war das Spiel denn?

Alexey Pajitnov: Ja, das war 1984. Ich hatte es damals in unserem Computer-Center an der Wissenschaftsakademie in Moskau auf dem Elektronika-60 programmiert. Das ist der russische Klon des PDP-11. Die PASCAL-Version von Tetris hatte ganze 1.600 Zeilen. Kompiliert machte das dann 27 KByte! (Lacht)

Interview: Tetris - die Mutter aller Casual Games 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

ichbin007 01. Jan 2008

Ich würde Sagen das du Das Spiel hier meinst Triptych

FranUnFine 16. Nov 2007

Tetris Creator IS getting paid (kotaku) ...first of all, it's not true (dass er damit...

lalajoe 15. Nov 2007

ich sag doch ich hab es auch gespielt und mich gefreut aber die zeit is rum! der alte...

AndreasB 14. Nov 2007

Geht mir genauso. Als ich vor ca. 18 Jahren den Ur-Game-Boy gekauft hab, war es dabei...

helmes 14. Nov 2007

Das hatte ich letztens mit was realem... hab durch zufall mal eines von diesen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /