Abo
  • Services:

Interview: Tetris - die Mutter aller Casual Games

Tetris für Nintendo GameBoy
Tetris für Nintendo GameBoy
Golem.de: Auf dem PC? Sie hatten Tetris doch für den Elektronika-60 programmiert?

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Alexey Pajitnov: Das ist richtig. Doch lag im PC die Zukunft. Also adaptierten wir das Programm für MS-DOS. Wir hatten einige DOS-PC bei uns am Zentrum. Auf dem Elektronika-60 gab es außerdem keine Grafik. Der Monitor konnte nur Schriftzeichen und Symbole darstellen. Die Blöcke für Tetris hatte ich darum mit eckigen Klammern ( [ ] ) zusammengesetzt. Das war nicht wirklich schön. Doch der PC hatte sogar Farbe! Wir wollten Tetris attraktiver machen, da war der PC optimal. Geholfen hat mir dabei lustigerweise ein Schüler, Vadim Gerasimov. Er war gerade mal 15 oder 16 und machte eine Art Praktikum bei uns. Einer dieser genialen Hacker - er kannte DOS bis auf das kleinste Bit. Sogar die großen Wissenschaftler bei uns kamen zu ihm und baten ihn um Hilfe. Das war im Sommer 1985. Nach sechs Monaten waren wir dann endlich zufrieden mit der PC-Version und beschlossen, es zu veröffentlichen… Ich meine, wir haben es unseren Freunden gegeben, die es wieder anderen Freunden gegeben haben! (Lacht) Einen Softwaremarkt gab es ja nicht.

Golem.de: Und wie ist Tetris dann in den Westen gelangt? Wo es ja dann doch für Geld veröffentlicht wurde?

Alexey Pajitnov: Irgendwie ist das Programm bis nach Ungarn gewandert. Die Ungarn verkauften damals schon Software an westliche Firmen. Robert Stein war zu der Zeit ein Agent für Andromeda, ein westlicher Publisher, der gern sowjetische Software billig lizenzierte und teuer verkaufte. Zufällig fand er auch Tetris auf einem der Rechner, wo er nach anderen Programmen suchte. Er war sofort begeistert und wollte die Lizenz. Ich hatte aus irgendeinem Grund eine Copyrightzeile auf den Startbildschirm geschrieben, also meldete sich Stein direkt bei dem Computerzentrum in Moskau. Dort wollte aber niemand etwas von dem Programm wissen, denn schließlich war es kein genehmigtes Forschungsprojekt, sondern ein privates Hobby von mir. Irgendwie gelangte er doch an ein Telex, das ihm mehr oder weniger erlaubte, das Programm für Computer zu lizenzieren. Er nahm es für voll und verkaufte es an Mirrorsoft in Großbritannien und Spectrum Holobyte in den USA, beide Teil des Maxwell-Konzerns. Und wieder verteilte es sich rasend schnell und erschien auf jedem PC-System, dem Commodore 64, BBC Micro, Sinclair, IBM-PC... einfach überall. Kurz darauf ging der Streit um die Konsolenrechte los. Ataris Konsolendivision Tengen lizenzierte diese von Maxwell, doch dies sah Nikolai Belikov von der neu gegründeten russischen internationalen Softwareagentur Elektronorgtechnica, kurz ELORG, anders. Am Ende gewann Nintendo durch die Hilfe von Henk Rogers von Bullet Proof Software die Lizenz für beides, die Handheld- und die Konsolenversion. Doch dies ist eine lange Geschichte, über die auch schon viel geschrieben wurde.

 Interview: Tetris - die Mutter aller Casual GamesInterview: Tetris - die Mutter aller Casual Games 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

ichbin007 01. Jan 2008

Ich würde Sagen das du Das Spiel hier meinst Triptych

FranUnFine 16. Nov 2007

Tetris Creator IS getting paid (kotaku) ...first of all, it's not true (dass er damit...

lalajoe 15. Nov 2007

ich sag doch ich hab es auch gespielt und mich gefreut aber die zeit is rum! der alte...

AndreasB 14. Nov 2007

Geht mir genauso. Als ich vor ca. 18 Jahren den Ur-Game-Boy gekauft hab, war es dabei...

helmes 14. Nov 2007

Das hatte ich letztens mit was realem... hab durch zufall mal eines von diesen...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    •  /