Interview: Tetris - die Mutter aller Casual Games

Tetris-Erfinder Alexey Pajitnov
Tetris-Erfinder Alexey Pajitnov
Golem.de: Macht Tetris denn süchtig?

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) Schwerpunkt C#
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Webdesigner (m/w/d) in Teilzeit
    Scale Prop GmbH, Bundesweit (Homeoffice)
Detailsuche

Alexey Pajitnov: Ja, unbedingt! Das ist doch die Aufgabe des Game-Designers: den Spieler so lange zu fesseln und zu unterhalten, wie es irgend geht. Ich würde nie etwas in eins meiner Spiele einbauen, das den Spieler langweilt, nur damit er nicht zu lange spielt.

Golem.de: Ist das kein Problem?

Alexey Pajitnov: Nein, überhaupt nicht! Ich habe bestimmt mehr Zeit mit dem Spiel verbracht als man sich vorstellen kann. Und ich bin immer noch gesund. Was soll daran schlecht sein?

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Golem.de: Betrachten Sie Programmieren eigentlich als Spiel?

Alexey Pajitnov: Nein, eigentlich nicht. Wobei, damals, als ich anfing schon. Da hatte Programmieren etwas Spielerisches. Doch heute ist das viel zu komplex. Da arbeiten Programmierer in einem großen Team an großen Projekten. Da wird der eigene Part sehr abstrakt und die Tätigkeit zu reiner Arbeit.

Golem.de: Können Sie sich eigentlich noch gut an ihre Produktion von Tetris erinnern?

Alexey Pajitnov: Ja, das war eine schwierige Zeit damals in Moskau. Eine depressive Atmosphäre. Und die Kollegen an der Akademie waren alles ernsthafte Wissenschaftler. Wir arbeiteten an Raketentechnik und komplexen Rechenaufgaben. Es waren auch Psychologen da. Die haben mir übrigens erzählt, warum Tetris die Spieler so bindet, dass es die Darstellung der Fehler und nicht des Geleisteten ist, das den Spieler immer weiter anspornt. Ich habe damals viel mit den Psychologen bei uns zusammengearbeitet. Sie brauchten immer wieder kleine Programme, um ihre Versuche durchzuführen.

Golem.de: Haben Sie auch an so etwas wie ELIZA gearbeitet? Das Computerprogramm, mit dem Weizenbaum einen Psychoanalytiker simulierte?

Alexey Pajitnov: Nein! (Lacht). ELIZA war ein sehr großes, seriöses Projekt. Was ich machte, waren eher viele kleine Spielereien. Das war auch das Tolle an dem Computerzentrum. Weil es so akademisch war, hatten wir viele Freiheiten, uns in die verschiedensten Richtungen zu interessieren. Und ich mochte schon immer Rätsel- und Puzzlespiele. Schon seit ich ein Kind war. Also nutzte ich viel meiner freien Zeit dazu, Spiele zu programmieren. Fast alle Spielprogramme von damals existieren heute nicht mehr. Doch Tetris war binnen weniger Monate auf jedem PC in ganz Moskau und machte sich auch schon bald auf den Weg über die Grenzen Russlands hinaus…

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Interview: Tetris - die Mutter aller Casual GamesInterview: Tetris - die Mutter aller Casual Games 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


ichbin007 01. Jan 2008

Ich würde Sagen das du Das Spiel hier meinst Triptych

FranUnFine 16. Nov 2007

Tetris Creator IS getting paid (kotaku) ...first of all, it's not true (dass er damit...

lalajoe 15. Nov 2007

ich sag doch ich hab es auch gespielt und mich gefreut aber die zeit is rum! der alte...

AndreasB 14. Nov 2007

Geht mir genauso. Als ich vor ca. 18 Jahren den Ur-Game-Boy gekauft hab, war es dabei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /