Abo
  • Services:

Blu-ray im PC: Erstes BD-ROM-Laufwerk vorgestellt

Lite-On DH-4O1S wird im Dezember 2007 ausgeliefert

Mit dem "Lite-On DH-4O1S" haben Philips & Lite-On Digital Solutions (PLDS) das erste BD-ROM-Laufwerk angekündigt. Das Gerät liest Blu-ray Discs, DVDs und CDs; schreiben kann es keines der Formate, ist aber auch nur als günstiges Laufwerk etwa für Blu-ray-Filmwiedergabe mit dem PC gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Lite-On DH-4O1S
Lite-On DH-4O1S
Das interne 5,25-Zoll-Laufwerk DH-4O1S wird mittels SATA-Schnittstelle angeschlossen. Es liest BD-R, BD-RE, BD-ROM sowie deren Single- und Double-Layer-Varianten mit bis zu vierfacher Geschwindigkeit. Einseitige DVD-R- bzw. DVD+R-Medien können mit bis zu 12facher Geschwindigkeit gelesen werden, beidseitige DVD+/-Rs sowie einseitige DVD-RW- und DVD+RW-Medien mit maximal 8facher. CD-R bzw. CD-RW werden mit bis zu 32facher Geschwindigkeit gelesen.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die Retail-Version des DH-4O1S enthält eine zusätzliche silberfarbene Blende und ein SATA-Kabel. Außerdem im Lieferumfang enthalten ist Cyberlinks Windows-Wiedergabesoftware für die hochauflösenden Blu-ray-Filme. Das BD-ROM-Laufwerk wird laut Hersteller ab Dezember 2007 für voraussichtlich 179,- Euro erhältlich sein.

Lite-On DH-4O1S
Lite-On DH-4O1S
"Mit diesem BD-ROM-Laufwerk bieten wir das Blu-ray-Format einer breiteren Zielgruppe als je zuvor", so Jelmer Veldman, Marketing Manager von PLDS Europa. "Da es ein reines Lesegerät ist, können wir den Preis stark senken, was den Einstieg in dieses innovative Format reizvoll macht." Man darf gespannt sein, ab wann das erste PC-Spiel auf Blu-ray oder HD-DVD erscheinen wird - das CD-Spiel Rebel Assault trug seinerzeit dazu bei, dass die CD im PC-Bereich schneller Fuß fasste.

Beim konkurrierenden HD-DVD-Format gibt es von Toshiba seit längerem das auch zur DVD-RAM kompatible interne HD-DVD-ROM-Laufwerk SD-H802A, das derzeit für unter 100,- Euro angeboten wird. Auch Asus hat bereits ein HD-DVD-ROM-Laufwerk angekündigt, allerdings steht noch nicht fest, wann es nach Europa kommt und wie viel es kosten wird. Zudem gibt es noch das externe HD-DVD-ROM für die Xbox 360, das über USB 2.0 auch am PC angeschlossen wird und derzeit inklusive fünf HD-DVD-Filmen für rund 150,- Euro zu haben ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

Know 26. Nov 2007

6mal mehr HD DVD Titel wurden in Europa pro HD DVD Player gekauft. Dabei schnitt die Bl...

^Andreas... 14. Nov 2007

Gegenfrage: Wer kauft einen Shooter mit Schwerpunkt Multiplayer wegen der Story?

Frosch07 14. Nov 2007

Ich finds immer wieder krass wie Leute die die künstlerischen Werke überhaupt micht...

Leer gelassen 14. Nov 2007

Überleg einfach mal was es die größten Befürworter kosten könnte, sollten sie von ihrem...

meister eder... 14. Nov 2007

das ist das ENDE von UMTS!!! ist eh sau langsam


Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /