Spieletest: Sinking Island - Mord im Paradies

Auch in puncto Atmosphäre enttäuscht Sinking Island: Zwar kennt man die eher unbelebten, etwas sterilen Hintergründe bereits aus früheren Sokal-Titeln; wo man sich in Syberia über die stimmungsvoll arrangierten Hintergründe aber noch freute, wirkt in Sinking Island vieles komplett leb- und trostlos.

Stellenmarkt
  1. SAP Application Manager (m/w/d) Finance
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Referent Distributionslogistik/IT (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
Detailsuche

Sinking Island
Sinking Island
Zumindest hinsichtlich der Bedienung gibt es keinen Grund zur Klage, die adventuretypische Steuerung funktioniert auch hier bestens. Und der niedrige Schwierigkeitsgrad kommt vor allem Einsteigern zugute: Wirklich kompliziert ist die Mördersuche, vor allem auf Grund des hilfreichen PDAs, nicht ausgefallen.

Sinking Island: Mord im Paradies ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 35,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab zwölf Jahren erhalten.

Fazit:
Wer Sokals Stil seit Jahren schätzt, wird sicherlich auch Sinking Island einiges abgewinnen können - die Handschrift des Meisters ist auch hier unverkennbar. Insgesamt reiht sich der Titel aber nicht in die Riege der topklassigen Adventures 2007 ein; sowohl atmosphärisch als auch spielerisch bleibt der Titel eher blass, Spannung will ebenso wenig aufkommen wie wirklicher Spielspaß.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Sinking Island - Mord im Paradies
  1.  
  2. 1
  3. 2


DER GORF 14. Nov 2007

Äh, das war jetzt irgendwie Sinnlos, oder? ACHTUNG! Der Auftrug auf Zeitungen ist nur in...

tralala 13. Nov 2007

kauf dir nen PC oder nen DS ;) für xbox kommt eh nichts mehr raus und bei der aktuellen...

MarekP. 13. Nov 2007

Zitat aus dem Artikel: "Auch in puncto Atmosphäre enttäuscht Sinking Island: Zwar kennt...

Trollhunter 13. Nov 2007

Text lesen trollen lassen..



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /