• IT-Karriere:
  • Services:

M45 - Hadoop-Installation mit 4.000 Prozessoren für Forscher

Yahoo startet Programm zur Verbesserung von Open Source für Internet Computing

Yahoo legt ein Programm auf, um die Forschung und Entwicklung von Open-Source-System-Software für verteiltes Rechnen zu fördern. Dabei folgt Yahoo einem ähnlichen Plan von Google und IBM, stellt aber eine deutlich größere Hardware-Installation zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Yahoo auf Apache Hadoop, eine freie Implementierung von Googles MapReduce, die Yahoo seit geraumer Zeit unterstützt und im Rahmen des Programms Forschern auf einer Supercomputer-Installation mit 4.000 Prozessoren zur Verfügung stellt. So will Yahoo Forschern vor allem eine Hardware-Plattform in entsprechender Größenordnung zur Verfügung stellen, wie sie auch bei großen Internetplattformen genutzt wird.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Yahoos Hadoop-Cluster M45 verfügt dabei über rund 3 TByte Arbeitsspeicher, 1,5 PByte Festplattenkapazität und erreicht eine Spitzenleistung von 27 TFlop/s, womit das System den Sprung unter die ersten 50 der Top 500 schafft. Auf dieser Hardware soll die jeweils aktuellste Version von Hadoop laufen, einem verteilten Dateisystem, das es erlaubt, Rechenaufgaben möglichst nah an den jeweiligen Daten abzuwickeln. So lassen sich beispielsweise die bei Internet-Suchmaschinen anfallenden Daten auf einem verteilten Cluster auswerten. Daneben soll weitere Open-Source-Software eingesetzt werden, die Yahoo unterstützt. Darunter die "Pig", eine von Yahoo-Research entwickelte parallele Programmiersprache.

Als erste Universität soll die Carnegie Mellon Universität von M45 profitieren. De Dateisystem-Forscher Garth Gibson und Greg Ganger sollen die Leistung des Systems austesten. Parallel dazu sollen Jamie Callan und Christos Faloutsos den Cluster für anspruchsvolle Aufgaben im Bereich Text- und Web-Mining nutzen und Alexei Efros, Noah Smith und Stephan Vogel ihn für Fragen in den Bereichen Computergrafik, Verarbeitung natürlicher Sprache und Maschinenübersetzung nutzen.

In der Zukunft will Yahoo M45 auch Forschern anderer Universitäten zur Verfügung stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 15,49€
  3. 26,99€

Alf 13. Nov 2007

... abgesehen davon, daß der Rechner es weder startet noch darstellen kann! Erst denken...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
    •  /