Abo
  • Services:

Fonic und Tchibo stärken Position von O2 im Markt

Dank Discount-Angeboten knapp 400.000 neue Kunden für O2

O2 hat die Umsatzzahlen für das dritte Quartal 2007 vorgelegt. Nach wie vor sinkt der durchschnittliche Umsatz, den der Mobilfunker über die Handytelefonate verdient. Doch die Kundenzahlen wachsen weiter - insbesondere dank Fonic und Tchibo.

Artikel veröffentlicht am , yg

Im abgelaufenen Quartal hat O2 etwa 610.000 neue Kunden gewonnen. 383.000 Kunden haben sich für ein Prepaid-Angebot entschieden, das O2 unter dem Discount-Titel Fonic oder via Tchibo vertreibt. Zudem sind 227.000 neue Vertragskunden hinzugekommen, die insbesondere die Genion-Tarife sowie die neuen Inklusivminuten-Pakete gebucht haben. Die Gesamtzahl der Genion-Kunden liegt mittlerweile bei 4,2 Millionen. Außerdem konnten durch die Partnerschaft mit Hansenet 80.000 Vertragskunden gewonnen werden, die Gesamtzahl der Mobilfunkkunden liegt nun bei 168.000. Zum Vergleich: Das DSL-Angebot, das O2 seit einiger Zeit in Deutschland zu etablieren versucht, zählt mittlerweile 37.000 Kunden.

Stellenmarkt
  1. Paco Home GmbH, Eschweiler
  2. Method Park Holding AG, Hannover, Stuttgart, Erlangen, München, Frankfurt am Main

Der durchschnittliche monatliche Umsatz bei den Prepaid-Kunden stieg im Vergleich zum Vorquartal um 2 Prozent auf 6,80 Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Umsatz jedoch aufgrund von sinkenden Terminierungsentgelten und günstigeren Mobilfunktarifen um 24 Prozent gesunken. Bei einem Vertragskunden liegt der durchschnittliche monatliche Umsatz bei 34,90 Euro und damit 0,9 Prozent niedriger als im Vorquartal und rund 16 Prozent niedriger als vor einem Jahr. Der über Postpaid und Prepaid gemittelte Umsatz pro Kunde und Monat blieb im Vergleich zum Vorquartal stabil bei 20,8 Euro.

Der Service-Umsatz im Mobilfunk lag vom 1. Juli bis 30. September 2007 bei 753 Millionen Euro und damit 4 Prozent höher als im zweiten Quartal 2007. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das allerdings immer noch einem Rückgang von 5,4 Prozent. Der konsolidierte Gesamtumsatz von O2 Germany und Telefónica Deutschland lag im dritten Quartal bei 909 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Umsatz jedoch noch einmal um 1,8 Prozent zurückgegangen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 9,99€
  3. 16,99€
  4. 16,99€

Klaus Peter 09. Dez 2007

kann ich nur bestätigen: inkompetent, kundenunfreundlich, geldgeil

RyoBerlin 09. Dez 2007

Wünsch dir einfach zu weihnachten ein neues Handy und ne Handyversicherung :D

Jetrel 13. Nov 2007

Was denn du hattest einen Fahrer für dein Mofa? *duck*

General 12. Nov 2007

Die Werbung mit Bruce stört ganz schön. Der sollte lieber Werbung fürs GayPhone machen.


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /