Abo
  • Services:

IBM kauft Cognos für 5 Milliarden US-Dollar

Cognos soll das Thema Business Intelligence bei IBM stärken

Für 58,- US-Dollar pro Aktie bzw. insgesamt rund 4,9 Milliarden US-Dollar kauft IBM den auf Business Intelligence spezialisierten Software-Hersteller Cognos. Darauf haben sich die beiden Unternehmen verständigt, die Zustimmung der Cognos-Aktionäre steht aber noch aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme von Cognos will IBM seine Strategie "Information on Demand" stärken - insgesamt die 23. Übernahme von IBM im Rahmen von "Information on Demand". IBMs Ziel ist es, Unternehmen vollständige Lösungen anbieten zu können, die helfen, informationsgestützte Entscheidungen in Echtzeit zu treffen.

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Cognos sei dabei ein gute Ergänzung zu IBMs bereits vorhandenen Angeboten im Bereich Business Intelligence. Zudem werde IBM durch die Übernahme zum Marktführer in diesem Segment. Dabei ist geplant, die Lösungen von Cognos auf zusätzliche Branchen und Länder auszuweiten und im Paket mit Beratungsleistung, Hardware und Middleware zu verkaufen.

Cognos hat heute rund 4.000 Mitarbeiter und 25.000 Kunden. Nach der Übernahme soll das Unternehmen in IBMs Information Management Software Division integriert werden. Der Cognos-Chef soll künftig den Bereich Business Intelligence und Performance Management innerhalb dieser Geschäftseinheit leiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

SNBoris 14. Nov 2007

Nur teilweise. Wenn man (wie ich) in einem großen Unternehmen arbeitet kann man die...

Autsch 13. Nov 2007

Eines der wenigen kanadischen Unternehmen, die sehr erfolgreich waren... Tja, weg vom...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /