The Cloud übernimmt WLAN-Hotspots der BerlinNet

WLAN-Betreiber baut in Deutschland weiter aus

Der europäische WLAN-Betreiber The Cloud übernimmt das WLAN-Netzwerk der Versatel-Tochter BerlinNet. Letztere betreibt im Berliner Stadtgebiet 83 Hotspots in Hotels, Cafés, Bars, Geschäftszentren und Bibliotheken.

Artikel veröffentlicht am ,

Das BerlinNet-Netzwerk wird in das The-Cloud-Netzwerk integriert, das bereits europaweit über 10.000 Orte umfasst. BerlinNet-Kunden können den WLAN-Dienst zunächst auch mit den vorhandenen Guthaben weiter nutzen. Nähere Details dazu sind unter www.berlinnet.de verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
Detailsuche

"Die weitere Ausdehnung des deutschen Netzwerks von The Cloud durch die Übernahme der BerlinNet Hotspots spiegelt die dringend notwendige Konsolidierung im WLAN-Markt wider", erläutert Niall Murphy, Mitbegründer und Chief Strategy Officer bei The Cloud. "Dieses Netzwerk ergänzt die bisherige deutsche Präsenz von The Cloud perfekt."

The Cloud betreibt eine neutrale und offene Plattform, über die Provider ihre Dienste offerieren. In Deutschland bietet The Cloud WLAN-Zugangsdienstleistungen sowohl mit Vodafone als auch mit Dienstleistern wie Sprint, AT&T und iPass an. Erst vor kurzem hatte das Unternehmen Access Points am Berliner Flughafen Tegel und am Flughafen Stuttgart in Betrieb genommen.

Versatel will sich hingegen mit dem Verkauf wieder stärker dem eigenen Kerngeschäft widmen: "Die Strategie von Versatel basiert auf der Bereitstellung breitbandiger Internetanschlüsse über das eigene Glasfasernetz", so Lars Finger, Bereichsleiter Strategy and Corporate Development bei der Versatel AG.

Finanzielle Details zur Transaktion wurden nicht mitgeteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /