Abo
  • Services:

The Cloud übernimmt WLAN-Hotspots der BerlinNet

WLAN-Betreiber baut in Deutschland weiter aus

Der europäische WLAN-Betreiber The Cloud übernimmt das WLAN-Netzwerk der Versatel-Tochter BerlinNet. Letztere betreibt im Berliner Stadtgebiet 83 Hotspots in Hotels, Cafés, Bars, Geschäftszentren und Bibliotheken.

Artikel veröffentlicht am ,

Das BerlinNet-Netzwerk wird in das The-Cloud-Netzwerk integriert, das bereits europaweit über 10.000 Orte umfasst. BerlinNet-Kunden können den WLAN-Dienst zunächst auch mit den vorhandenen Guthaben weiter nutzen. Nähere Details dazu sind unter www.berlinnet.de verfügbar.

Stellenmarkt
  1. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

"Die weitere Ausdehnung des deutschen Netzwerks von The Cloud durch die Übernahme der BerlinNet Hotspots spiegelt die dringend notwendige Konsolidierung im WLAN-Markt wider", erläutert Niall Murphy, Mitbegründer und Chief Strategy Officer bei The Cloud. "Dieses Netzwerk ergänzt die bisherige deutsche Präsenz von The Cloud perfekt."

The Cloud betreibt eine neutrale und offene Plattform, über die Provider ihre Dienste offerieren. In Deutschland bietet The Cloud WLAN-Zugangsdienstleistungen sowohl mit Vodafone als auch mit Dienstleistern wie Sprint, AT&T und iPass an. Erst vor kurzem hatte das Unternehmen Access Points am Berliner Flughafen Tegel und am Flughafen Stuttgart in Betrieb genommen.

Versatel will sich hingegen mit dem Verkauf wieder stärker dem eigenen Kerngeschäft widmen: "Die Strategie von Versatel basiert auf der Bereitstellung breitbandiger Internetanschlüsse über das eigene Glasfasernetz", so Lars Finger, Bereichsleiter Strategy and Corporate Development bei der Versatel AG.

Finanzielle Details zur Transaktion wurden nicht mitgeteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

du, wer sonst 12. Nov 2007

Ist doch geil, wenn alles gespeichert wird. Da können Staat und Wirtschaft endlich an...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /