Supercomputer: Jülich mit JUGENE wieder an der Weltspitze

Schnellster zivil genutzter Rechner der Welt, zweiter in der Top 500

Das Forschungszentrum Jülich schiebt sich mit seinem Superrechner JUGENE (Jülicher Blue Gene) erneut an die Weltspitze im Supercomputing. Die erste Geschwindigkeitsmessung nach dem Aufbau ergab eine Rechenleistung von gut 167 Teraflop/s, womit JUGENE auf den zweiten Platz der Top-500-Liste der schnellsten Supercomputer der Welt kommen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

JUGENE
JUGENE
Die neue Top-500-Liste wird am 13. November 2007 veröffentlicht, der Supercomputer des Forschungszentrums Jülich soll dann den zweiten Platz belegen. In Europa ist JUGENE derzeit der schnellste Rechner und unter den zivil genutzten Rechnern weltweit sogar der schnellste.

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Wuppertal
  2. Leiter*in (m/w/d) Klinische Systeme
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Mit seiner gemessenen Rechenleistung (Rmax) von über 167 Teraflop/s (Billionen Rechenoperationen pro Sekunde) ist JUGENE derzeit auch der größte Rechner des neuen Typs Blue Gene/P von IBM. Mehr als 65.000 Prozessoren verteilt auf 16 Racks, die über ein leistungsfähiges Kommunikationsnetz verbunden sind, rechnen gemeinsam.

Noch aber ist der Aufbau des Supercomputers nicht abgeschlossen. Bis zur offiziellen Einweihung im Februar 2008 wollen die Jülicher Experten den Supercomputer für die ersten Anwender vorbereiten und alle Prozesse optimieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gescheite Antwort 13. Nov 2007

Bisher habt ihr alle nur Blödsinn geschrieben. Anscheinend sind hier nur kleine Kinder...

anonym 12. Nov 2007

Den Link hatte ich eigentlich gesucht: http://hardware.slashdot.org/article.pl?sid=07/09...

anonym 12. Nov 2007

Und jede einzelne Playstation braucht wieviel? 300 Watt? Mal 700.000, uiuiui... Folding...

0xdeadbeef 12. Nov 2007

Original: "Physics is like sex. Sure, it may give some practical results, but that's not...

hier_steht_mein... 12. Nov 2007

Klasse Vorschlag: bei Google Earth sind die Bilder zu alt. Da ist der Anbau des ZAM bzw...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings: Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+
    Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings
    Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+

    Disney bringt Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings nicht bereits 45 Tage nach dem Kinostart zu Disney+, sondern erst einen Monat später.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark
     
    Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark

    Im Bereich Data Engineering hat sich Apache Spark zum Standard entwickelt. Ein Zwei-Tage-Workshop der Golem Akademie erleichtert Big-Data-Einsteigern die Arbeit mit dem mächtigen Werkzeug.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Alternate-Deals (u. a. Cooler Master Gaming-Tastatur 59,90€) • PS5 bei Amazon zu gewinnen [Werbung]
    •  /