Wine unterstützt Safedisc und GLSL

Wine 0.9.49 veröffentlicht

Die freie Implementierung des Windows-API Wine wurde in einer neuen Version veröffentlicht, die deutliche Verbesserungen beim Umgang mit kopiergeschützten Datenträgern bringen soll. Zudem wird die OpenGL Shading Language (GLSL) nun als Standard für Direct3D verwendet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In der neuen Wine-Version 0.9.49 sind viele Fehlerkorrekturen in Bezug auf die Unterstützung des in erster Linie bei Spielen verwendeten Safedisc-Kopierschutzes enthalten. Ab dieser Version sollten dadurch die meisten mit Safedisc 2, 3 und 4 geschützten Spiele unter Wine funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/w/d) im Bereich Java-Entwicklung
    SG Service IT GmbH, Osnabrück
  2. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Sofern eine entsprechende Grafikkarte im System vorhanden ist, wird nun GLSL (Shader-Modell 2.0/3.0) standardmäßig verwendet. Die an C angelehnte GLSL-Programmiersprache ermöglicht es, mit OpenGL die so genannten Shader direkt auf dem Grafikprozessor auszuführen.

Darüber hinaus korrigiert die neue Wine-Version weitere Fehler, insbesondere Speicherfehler. Die Entwickler stellten außerdem eine erste Fassung einer Implementierung der "inetcomm.dll" vor, die das Microsoft-Internet-Messaging-API zur Verfügung stellt.

Die unter der LGPL veröffentlichte Software Wine 0.9.49 steht auf den Projektseiten für verschiedene Unix-Betriebssysteme zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


specializt 20. Nov 2007

Alte Weisheit der Pinguine: "ATI + Unix/Linux/ähnliches == false" Akzeptier es oder...

Siedlerfreund 15. Nov 2007

Bei mir geht der Singleplayermodus 1a - hab die Kampagne schon durch :)

loeppel11 14. Nov 2007

Die Version 7 funktioniert schon sehr lange, sehr gut! Gruß, loeppel

Herb 12. Nov 2007

ja schon... aber es wird auch die ganze Hardware mit praktisch allen Funktionen...

Hello_World 12. Nov 2007

"A EMULATOR" gibt's nicht, das heißt "AN EMULATOR". Oder eigentlich "an emulator". Also...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /