Abo
  • Services:

Telekom will DSL Call&Surf Comfort verbilligen

Mobiltelefonieren mit Congstar bald für 10 Cent/Minute?

In einem Interview mit Telekom-Festnetz-Chef Höttges sagte dieser, dass man die Preise im DSL-, aber auch im Mobilfunkbereich senken wird. Grund ist der hohe Preisdruck, der durch die Konkurrenz in diesem Segment aufgebaut wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Im dritten Bilanzquartal 2007 hatte das Geschäftsfeld "Breitband/Festnetz" im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine schlechte Umsatzentwicklung ausweisen müssen. Diese ging vor allem auf rückläufige Verbindungsumsätze und die Verluste von Anschlüssen im Inland zurück. Im dritten Quartal stieg die Zahl der Breitbandkunden um 480.000.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

In dem Interview, das der Focus mit Timotheus Höttges führte, kündigte er an, dass der Preis des "Flaggschiff-Angebots" DSL Call&Surf Comfort ab sofort um 5,- Euro auf 40,- Euro pro Monat gesenkt werde. "Das gilt primär für Neukunden, aber auch für wechselwillige Bestandskunden zum Ende eines Vertrages", so Höttges, der damit die Hoffnung zunichte machte, dass sich die Preissenkung auch automatisch auf Bestandskunden auswirkt.

Nicht nur im Breitbandbereich, sondern auch im Mobilfunk muss sich der magentafarbene Riese von seiner Preispolitik verabschieden. Preissenkungen soll es deshalb bei der Mobilfunk-Billigmarke Congstar geben. "Ab Anfang Dezember bieten wir ein sehr konkurrenzfähiges Prepaid-Angebot", sagte Höttges im Focus-Interview.

Die Computerbild berichtet, dass der Minutenpreis bei Congstar ab dem 4. Dezember 2007 auf rund 10 Cent gesenkt werde. Damit würde Congstar mit den Konkurrenten Bild-mobil (Vodafone-Netz), Blau.de und Simyo (beide im E-Plus-Netz) sowie Fonic (O2-Netz) aufschließen, was die Minutenpreise ins Festnetz und alle deutschen Handynetze angeht.

Bei der Festnetzsparte T-Home soll der Personalabbau weitergehen. Aufgrund der anhaltend starken Kundenabwanderung prophezeite Höttges im Interview mit dem Magazin: "Der technologische Wandel zwingt uns zu Veränderungen - auch beim Personal. Dort, wo Aufgaben wegfallen, finden wir sozial verträgliche Lösungen." Konkrete Zahlen nannte er aber nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. (-80%) 5,99€

Youssarian 15. Nov 2007

Es sind sicher Millionen. Im Übrigen: Benehme Dich bitte wie ein Erwachsener und halte...

Youssarian 15. Nov 2007

Ich halte es für möglich, dass ich die Begriffe verwechsle und das, was ich als "IP...

Youssarian 13. Nov 2007

'Call & Surf Comfort' mit 24 Monaten Mindestver- tragslaufzeit gibt es erst seit dem 4.6...

############ 12. Nov 2007

Weil ich 7 Jahre auf DSL warten musste ... Dann kam ein Brief, sie bekommen am .... DSL...

Hearse1 12. Nov 2007

jetzt wo dus sagst :D


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /