Abo
  • Services:

Gravis verhandelt mit T-Mobile über iPhone-Kooperation

Flatrate-WLAN-Tarif für iPod touch mit Telekom-Hotspots kolportiert

Für Gravis, den größten Apple-Vertriebpartner in Deutschland, ist das iPhone eine Luftnummer - das Mobiltelefon ist ausschließlich bei T-Mobile zu bekommen. Gravis betreibt in Deutschland 29 Filialen und will künftig auch bis zu 90 Multimedia-Abteilungen der Kaufhauskette Karstadt übernehmen. Nun kündigt sich eine iPhone-Kooperation zwischen T-Mobile und Gravis an.

Artikel veröffentlicht am ,

Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge verhandelt Gravis mit T-Mobile über eine Vertriebspartnerschaft für das iPhone. Das Magazin bezieht sich dabei auf nicht näher spezifizierte Unternehmenskreise.

Stellenmarkt
  1. Ludwig Beck AG, München
  2. Code White GmbH, Ulm

Die Vertriebskooperation könnte starten, wenn die erste Verkaufswelle für das Apple-Handy abgeebbt ist, schreibt die Wirtschaftswoche. Laut T-Mobile wurden am 9. November 2007, dem ersten Verkaufstag des iPhones in Deutschland, 10.000 Geräte abgesetzt, was auf einen sehr moderaten Marktstart schließen lässt.

Nach dem Bericht der Wirtschaftswoche sind weitere Kooperationen zwischen Gravis und der Deutschen Telekom geplant. Dies betrifft sowohl die Vermarktung des IP-TV-Angebotes als auch ein neu entwickeltes WLAN-Angebot für den iPod touch von Apple. Dem Bericht zufolge will man einen Flatrate-WLAN-Tarif entwickeln, der dem kleinen Surfbrettchen die rund 8.000 Hotspots der Telekom erschließt. Preise und Konditionen sind nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 1,11€
  3. (-15%) 23,79€

Utoko 15. Nov 2007

Astulf 12. Nov 2007

Ich kann nur hoffen das die Vermarktung richtig daneben geht. Nicht weil ich das Telefon...

Cliffhanger 12. Nov 2007

Ich hoffe das der Service bei gravis dann kundenfreundlicher ausfällt. 3 Monate aufs...

ssssssssssssssss 12. Nov 2007

http://de.wikipedia.org/wiki/Gravis_%28Hersteller%29 http://de.wikipedia.org/wiki/Gravis_...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /