Abo
  • Services:

Gravis verhandelt mit T-Mobile über iPhone-Kooperation

Flatrate-WLAN-Tarif für iPod touch mit Telekom-Hotspots kolportiert

Für Gravis, den größten Apple-Vertriebpartner in Deutschland, ist das iPhone eine Luftnummer - das Mobiltelefon ist ausschließlich bei T-Mobile zu bekommen. Gravis betreibt in Deutschland 29 Filialen und will künftig auch bis zu 90 Multimedia-Abteilungen der Kaufhauskette Karstadt übernehmen. Nun kündigt sich eine iPhone-Kooperation zwischen T-Mobile und Gravis an.

Artikel veröffentlicht am ,

Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge verhandelt Gravis mit T-Mobile über eine Vertriebspartnerschaft für das iPhone. Das Magazin bezieht sich dabei auf nicht näher spezifizierte Unternehmenskreise.

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. BWI GmbH, München

Die Vertriebskooperation könnte starten, wenn die erste Verkaufswelle für das Apple-Handy abgeebbt ist, schreibt die Wirtschaftswoche. Laut T-Mobile wurden am 9. November 2007, dem ersten Verkaufstag des iPhones in Deutschland, 10.000 Geräte abgesetzt, was auf einen sehr moderaten Marktstart schließen lässt.

Nach dem Bericht der Wirtschaftswoche sind weitere Kooperationen zwischen Gravis und der Deutschen Telekom geplant. Dies betrifft sowohl die Vermarktung des IP-TV-Angebotes als auch ein neu entwickeltes WLAN-Angebot für den iPod touch von Apple. Dem Bericht zufolge will man einen Flatrate-WLAN-Tarif entwickeln, der dem kleinen Surfbrettchen die rund 8.000 Hotspots der Telekom erschließt. Preise und Konditionen sind nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 24,99€
  3. 31,99€

Utoko 15. Nov 2007

Astulf 12. Nov 2007

Ich kann nur hoffen das die Vermarktung richtig daneben geht. Nicht weil ich das Telefon...

Cliffhanger 12. Nov 2007

Ich hoffe das der Service bei gravis dann kundenfreundlicher ausfällt. 3 Monate aufs...

ssssssssssssssss 12. Nov 2007

http://de.wikipedia.org/wiki/Gravis_%28Hersteller%29 http://de.wikipedia.org/wiki/Gravis_...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /