• IT-Karriere:
  • Services:

Aldi-Book: Rosa oder schwarz und mit Kristallen übersät

Girlie-Subnotebook mit Damentragetasche

Von Aldi kommt wieder einmal ein Medion-Subnotebook auf den Markt. Diesmal wandelt der Hersteller einmal abseits der abgetretenen Design-Pfade und stellt ein "Kristall"-Notebook mit 12-Zoll-Schirm und 1.280 x 800 Pixeln vor, das es in den Gehäusefarben Schwarz und Pink gibt. Beide Notebook-Deckel sind mit 300 Kristallen übersät, die den Schriftzug "Medion" und eine Blüte bilden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ausgerüstet ist das aufgebrezelte Notebook mit AMDs Prozessor "Turion 64 X2 TL-56" mit 1,8 GHz, der ATI-Grafiklösung Mobility Radeon XPress 1150 sowie 2 GByte Hauptspeicher. Die Kapazität der SATA-Festplatte mit 8 MByte Cache liegt bei 160 GByte.

Aldi 'Kristall'-Notebook
Aldi 'Kristall'-Notebook
Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn

Ein DVD-Brenner wurde ebenfalls eingebaut. Das Gerät kommt auch mit Dual-Layer-Medien zurecht und verarbeitet DVD-RAM, DVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW, DVD+R DL, DVD-R DL, CD-R und CD-RW.

Die Anschluss-Phalanx des kleinen Notebooks besteht aus drei USB-2.0-Anschlüssen, FireWire400, einem ExpressCard-Slot 54, Fast-Ethernet, WLAN nach 802.11b/g, einem Modem sowie analogen und digitalen Ton-Anschlüssen und einem 4-in-1-Kartenleser. Der Kartenleser verarbeitet SD, MMC, Memorystick und Memorystick Pro. Eine VGA-Schnittstelle wurde ebenfalls eingebaut, DVI und selbst S-Video sucht man indes vergebens.

Auf dem Kristall-Design-Notebook ist Windows Vista Home Premium vorinstalliert und liegt auf Recovery-DVD bei. Die weitere Software-Ausstattung besteht aus Microsoft Works 9, die Softwaresammlung Medion Home Cinema Suite (PowerDVD 7, PowerDirector 5 SE, PowerProducer 4, MediaShow), Nero Burning Rom 7 Essentials, Nero Recode 2 Essentials, Nero Express Essentials, Nero Vision Express Essentials, Ulead PhotoImpact 12 SE, WISO Mein Geld 2007, der Sicherheitslösung BullGuard Internet Security inkl. 90 Tage Update und einer Systemwiederherstellungssoftware von Symantec.

Zur Steuerung des Notebooks bietet es ein vor der Tastatur sitzendes Touchpad mit zwei Maustasten. Mitgeliefert werden aber auch eine optische USB-Maus mit Scroll-Rädchen. Eine Funkfernbedienung fehlt. Wie lange das Gerät mit einer Ladung seines Lithium-Ionen-Akkus durchhält und wie viel es wiegt, gab Aldi wie üblich nicht an. Das Notebook nebst Zubehör lässt sich mit der beigelegten weißen Damentragetasche transportieren.

Aldi gewährt auf das Notebook drei Jahre Garantie und eine ganzjährig besetzte Hotline soll telefonisch bei Problemen helfen. Das neue Notebook von Aldi kostet 799,- Euro. Erhältlich ist es in beschränkter Stückzahl ab 15. November 2007 bei Aldi-Süd. Für den Norden wurde es bislang nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 3,74€
  3. (-28%) 42,99€
  4. 4,99€

MacFan 01. Mär 2008

Ich werde mir die Tage einen Mac kaufen. Auf http://www.apfelguide.de habe ich heute was...

obey 12. Nov 2007

nicht auf dem 2nd gen nano... da läuft weder rockbox noch ipodlinux... :(

Hurz 12. Nov 2007

Er ist dick, pickelig und frißt gern tonnenweise Junkfood, das er dank Vista nicht mehr...

Hurz 12. Nov 2007

Ich gebe dir recht, dass es solche 2,5"-HDDs gibt, aber die werden weder bei Compaq...

Altermannmithut 12. Nov 2007

DESHALB wird sich Linux niemals groß verbreiten und weiter sein Nischendasein fristen...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /