• IT-Karriere:
  • Services:

Eve Online Fanfest: Renovation und Ambulation erneuern Eve

Volles Fanfest gab Ausblicke auf die Grafikengine und Stationsinteraktion

Das Fanfest zu dem Science-Fiction-Online-Rollenspiel Eve Online lockte ungefähr 2.000 Eve-Spieler auf das nahe des nördlichen Polarkreises liegende Island. Die Fans wurden mit Bildern der neuen Grafikengine verwöhnt, sollen in naher Zukunft ihre Raumschiffe verlassen und in Raumstationen umherwandern können, Volksvertreter wählen und den Vivox-Sprach-Chat fortan kostenlos nutzen können. Außerdem bekommt Eve Online ein neues Zuhause: In Zukunft soll sich ein Supercomputer um das Spiel kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,

Eve Online Fanfest 2007
Eve Online Fanfest 2007
Islands Hauptstadt war erneut der Veranstaltungsort für das mittlerweile vierte Fanfest rund um das Online-Rollenspiel Eve Online. Dieses Jahr nutzte man statt des Nordica Hotels die nicht weit entfernten Laugardsalshöllin - zum Glück, denn verglichen mit dem Fanfest des Vorjahres hat die Veranstaltung von 650 auf ca. 2.000 Teilnehmer deutlich zugelegt.

Im Fokus des Fanfest standen zwei Themen: "Renovation" und "Ambulation". Letzteres ist die nächste große Erweiterung, mit der die Piloten aus ihren Pods befreit werden. Renovation geht auf allerhand Verbesserungen ein, welche die Grundlage für Eves Zukunft legen. Dazu gehört natürlich die lang angekündigte grafische Grundrenovierung, die auf den Namen "Trinity" hört:

Trinity ist jedoch mehr als nur ein grafisches Update. In die Erweiterung, die zwischenzeitlich "Kali 3" bzw. "Revelations 3" hieß, fließen auch zahlreiche spielerische Neuerungen ein: neue Schiffe, neue Missionen, viele Fehlerbehebungen und neue Gegenstände. Außerdem wird der Sprachchat, der zusammen mit Vivox in das Spiel integriert wurde, fortan kostenlos zur Verfügung stehen. Dank neuem Interface soll zudem die Bedienung einfacher werden. Trotz zahlreicher Neuerungen, die selbst den Rahmen einiger Präsentationen gesprengt haben, zog die neue Grafikengine die meiste Aufmerksamkeit auf sich.

Dass "Factional Warfare" eigentlich dieses Jahr in der nächsten Erweiterung die jeweiligen Fraktionen aufeinander hetzen sollte, fiel unter den Tisch. Die Erweiterung kommt wohl erst später.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Eve Online Fanfest: Renovation und Ambulation erneuern Eve 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,20€
  2. (-40%) 23,99€

Silas 12. Nov 2007

Wer jedoch ein gewisses Hintergrundwissen besitzt (das zudem erforderlich ist, um diesen...

Silas 12. Nov 2007

Wer anderen eine Bratwurst gräbt, sollte nicht mit Schweinen werfen.

Khaanara 12. Nov 2007

Zum Beispiel Juniorchefs einer Mozartkugelfirma :) : http://www.dreisechzig.net/wp...

Klugscheisserchen 11. Nov 2007

JEZT WIRD GEPADDELT !!!!!!!!!!

genossemzk 11. Nov 2007

Eve. Auf Mac. (Itunes, Ipod, IMac...)


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support

      •  /