Abo
  • Services:

Microsoft und Novell bauen Zusammenarbeit aus

Unternehmen können 30 neue Kunden gewinnen

Dieser Tage wurde das Abkommen zwischen Microsoft und Novell ein Jahr alt. Nun gaben beide Unternehmen bekannt, ihre Zusammenarbeit in Zukunft noch auf weitere Bereiche ausbauen zu wollen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Als Erfolg bezeichnen Microsoft und Novell ihren im November 2006 geschlossenen Pakt, der in der Open-Source-Szene die unterschiedlichsten Reaktionen hervorrief. Dass Microsoft noch immer auf Drohgebärden setzt, wenn es um Linux und Open Source im Allgemeinen geht, bleibt unerwähnt - stattdessen spricht Microsoft davon, dass es einen großen Bedarf an "Seelenfrieden" in Bezug auf geistiges Eigentum gebe.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Novell und Microsoft nutzten die Gelegenheit, um 30 neue Kunden zu erwähnen, die aufgrund der engen Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen Verträge geschlossen hätten. In Zukunft wolle man daher die Kooperation noch ausbauen und sich nun um Barrierefreiheit für Windows und Linux kümmern.

Microsoft will dafür das Framework "User Interface Automation" (UIA) veröffentlichen, während Novell daran arbeitet, dieses auf andere Plattformen zu bringen und die Kompatibilität zwischen UIA und dem Linux Accessibility Toolkit sicherstellen will, das in verschiedenen Linux-Distributionen enthalten ist.

2006 hatten sich Microsoft und Novell darauf geeinigt, auf den Gebieten Virtualisierung, Dokumentenformate und Interoperabilität zwischen Windows und Linux zusammenzuarbeiten. Teil des Abkommens war auch ein Patentversprechen von Microsoft, Nutzer von Suse Linux Enterprise nicht verklagen zu wollen - dies führte letztlich zu einem entsprechenden Absatz in der GPLv3, um solche Abkommen künftig zu unterbinden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur bis Montag 9 Uhr)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€, Mission Impossible 1-5 Box 14,99€ und Acer...
  4. 93,95€ (Bestpreis!)

BufferOverflow 12. Nov 2007

Ja, in jeder neuen Version hat Ubuntu nen schönen Klopper eingebaut, der die angestrebte...

Susenutzer 11. Nov 2007

Dadurch wird Linux nun professionell bedienbar. Als ich vor Jahren zum ersten mal AD...

FlashOver 11. Nov 2007

vermutlich fließen da Lizenzen. Grundsätzlich ist Novell ja DER Netzwerksoftware...

buuuuuuuuuuuu 09. Nov 2007

...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /