Dolby kauft Coding Technologies

Spezialist für Audio-Kompression soll Dolbys Technologie-Portfolio erweitern

Mit der Übernahme von Coding Technologies erweitert Dolby sein Technologie-Portfolio für Anwendungen im digitalen Rundfunk, für den Mobilfunk und für das Internet. Wesentliche Teile der Technologien von Coding Technologies kommen vom Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) aus Nürnberg, an dem auch MP3 entwickelt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Dolby Laboratories übernehmen nun Coding Technologies für rund 250 Millionen US-Dollar und erweitert so das eigene Technologie-Portfolio. Zu den von Coding Technologies entwickelten Codecs zählen unter anderem mp3Pro, MPEG-4 aacPlus und MPEG Surround.

Coding Technologies wurde 1997 in Stockholm gegründet, 2000 kam die deutsche Tochter hinzu, an der auch das Fraunhofer IIS beteiligt war und Mitarbeiter sowie Lizenzen einbrachte. Die von Coding Technologies entwickelten Technologien sind heute Bestandteil offener Standards wie 3GPP, 3GPP2, MPEG, DVB, Digital Radio Mondiale und DAB+.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /