Abo
  • Services:

Internet löst bei Jugendlichen TV als liebstes Medium ab

57 Prozent der Europäer gehen regelmäßig online

Das Internet hat dem Fernsehen vor allem unter den jungen Deutschen den Rang als meistgenutztes Medium abgelaufen, so eine Studie zur Mediennutzung, die von der EIAA (European Interactive Advertising Association), dem Branchenverband der paneuropäischen Online-Vermarkter, in Auftrag gegeben wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

In Deutschland nutzen drei Viertel der 16- bis 24-jährigen Befragten (75 Prozent) fünf bis sieben Tage die Woche das Internet. Die Glotze wird dagegen nur bei zwei Drittel von ihnen (66 Prozent) regelmäßig eingeschaltet. Im Durchschnitt aller deutschen Befragten liegt die regelmäßige Fernsehnutzung an fünf bis sieben Tagen die Woche mit 79 Prozent zwar noch vor dem Internet (68 Prozent), doch wagt die EIAA die Prognose, dass auch hier der Trend in Richtung Internet geht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Die regelmäßige TV-Nutzung in Deutschland stagniert nach Angaben der Studienautoren seit zwei Jahren, während die Internetnutzung gegenüber dem Jahr 2005 ein deutliches Wachstum von über 14 Prozent verzeichnet. Auf ganz Europa bezogen gehen die 16- bis 24-Jährigen öfter online (82 Prozent) als sie fernsehen (77 Prozent). Unabhängig vom Alter liegt die Fernsehzeit an fünf bis sieben Tagen pro Woche beim Durchschnittseuropäer derzeit noch vorne (86 Prozent). Doch auch in Europa holt das Internet gegenüber 2005 mit einem Wachstum von knapp 11 Prozent auf nunmehr 75 Prozent stark auf.

57 Prozent der Europäer sind laut EIAA "Mediascope Europe 2007" im Durchschnitt bereits online - dies entspricht einer Steigerung von rund sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei der Verbreitung liegen die Niederlande an der Spitze, gefolgt von Norwegen und Schweden.

Mit einer Steigerungsrate von 15 Prozent gegenüber 2006 wächst die Internetverbreitung in Deutschland allerdings so stark wie nirgendwo sonst in Europa. Hierfür sorgen vor allem die über 55-Jährigen (plus 38 Prozent) und die Frauen (plus 22 Prozent). Dabei gehen die deutschen Internetnutzer an durchschnittlich 5,2 Tagen pro Woche online und verbringen wöchentlich knapp elf Stunden im Internet (Europa: 5,5 Tage und 11,9 Stunden pro Woche).

Im Rahmen der Studie mit dem Titel "Mediascope Europe 2007" wurden mehr als 7.000 Internetnutzer in Europa und davon ca. 1.000 in Deutschland befragt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  2. ab 119,99€
  3. 263,99€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

crunsh 02. Dez 2007

Aber auf der Seite ist n Banner von GoogleAds, und damit wirds kommerziell

spacy 10. Nov 2007

Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen (im Bezug auf Hessen/Rhein-Main). Hier heißt...

ar 09. Nov 2007

Die Menscheit wird immer anspruchsvoller hab ich so das gefühl.. kein Wunder das der...

Dermatigol 09. Nov 2007

Genau das machen aber viele Eltern. Das Kind soll sich ja mit Computern auskennen damit...

BaldIstWochenende 09. Nov 2007

Im Vergleich zu den "ersten Tagen" hat die Anzahl der Idioten in Foren und Chats im...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /