Abo
  • Services:
Anzeige

AMD FireStream 9170 - RV670-GPU für den Profi-Bereich

Stream-Processing-Karte für Rendering, Video und aufwendige Berechnungen

Mit einer FireStream 9170 getauften Grafikkarte für professionelles Rendering und andere Rechenaufgaben hat AMD nun den RV670 indirekt angekündigt. Der Chip weist 320 parallel arbeitende Stream-Cores auf, soll in der FireStream-Karte für massig Leistung sorgen und Fließkommaberechnungen in doppelter Genauigkeit ausführen.

Laut AMD beherbergt die FireStream 9170 einen mit 55-nm-Strukturen produzierten ATI-Grafikprozessor (GPU) der "nächsten Generation" und 2 GByte GDDR3-Speicher. Die mit 775 bis 800 MHz getaktete GPU soll mit ihren 320 Stream- oder auch Shader-Einheiten bis zu 500 GFLOPs in einfacher Genauigkeit erzielen; wie hoch die Leistung bei doppelter Genauigkeit liegt, gab AMD nicht an. Mit ihrer Rechenleistung soll die Grafikkarte nicht nur für 3D-Rendering und Videoschnitt, sondern auch für aufwendige Berechnungen in Wissenschaft und Wirtschaft interessant sein. Entsprechend sind die BIOS-Einstellungen der Karte auf Stream-Processing optimiert.

Anzeige

Die PCI-Express-x16-Grafikkarte soll im Stromverbrauch bei unter 150 Watt bleiben. AMD zufolge muss mindestens ein 500-Watt-Netzteil in der Workstation stecken. Treiber für Windows XP (32 und 64 Bit) sowie Linux (32 und 64 Bit) liefert AMD mit.

Für Entwickler ist das beiliegende AMD FireStream SDK interessant: Es soll alle Tools enthalten, die zum Programmieren und Optimieren von Anwendungen für Stream-Prozessoren benötigt werden. Mit dabei ist Brook+, eine von AMD erweiterte Version von Brook, eine neue Version der AMD Core Math Library (ACML) und Tools wie der ATI Shader Analyzer und AMD CodeAnalyst. Die Compute Abstraction Layer (CAL) erlaubt einen Low-Level-Zugriff auf die GPU, zwecks Entwicklung und Performance-Tuning.

Bis die FireStream 9170 ausgeliefert wird, muss laut AMD noch bis zum ersten Quartal 2008 gewartet werden. Der Preis soll dann bei 1.999,- US-Dollar inkl. SDK, Profi-Support und drei Jahren Garantie liegen.


eye home zur Startseite
punkt 09. Nov 2007

Passende Programme lassen sich mittels SDK und Bibliotheken erstellen oder anpassen. Es...

hoho 09. Nov 2007

Schwul?

goleest99 09. Nov 2007

genau, wer lesen kann, ist klar im Vorteil

childinsilence 09. Nov 2007

*räusper* *hüstl* Ähm. 99 Frames? Das Spiel war Frameraten begrenzt, soweit ich mich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. OSRAM GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  2. 829,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Linux?

    EQuatschBob | 18:24

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    PitiRocker | 18:23

  3. Re: Rechtssystem untergraben

    pythoneer | 18:21

  4. Re: K.O.-Kriterium Tastatur

    DetlevCM | 18:21

  5. Re: "Terroranschlag"

    plutoniumsulfat | 18:15


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel