Test: Asus Eee-PC in der Praxis

Anwendungsleistung

Wiedergabe von DVB-T-Aufzeichnungen
Wiedergabe von DVB-T-Aufzeichnungen
Schon mit dem 900-MHz-Celeron kann der Eee-PC DivX-Videos über den vorinstallierten SMPlayer bis zu rund 2 MBit Datenrate flüssig im Vollbild abspielen. VOB-Dateien von einer DVD mit rund 6 MBit (MPEG-2) laufen jedoch nur mit Rucklern - schade. Allerdings wird man komplette DVDs auf der Flash-Festplatte, wo nur rund 1,3 GByte für eigene Daten zur Verfügung stehen, ohnehin nicht speichern wollen. Immerhin lässt sich der Speicher ja über eine SD-Karte erweitern.

Stellenmarkt
  1. Data Steward (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Software Entwickler:in (m/w/d) PL/SQL / .NET/vue.js
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen
Detailsuche

Malprogramm Tux Paint
Malprogramm Tux Paint
Auch der Rest der Anwendungen wie Mozilla als Webbrowser, OpenOffice 2.0 oder der Adobe Reader 7.0 laufen überraschend flüssig. Allein mit YouTube-Videos hat der Eee-PC seine Probleme, das Flash-Video ruckelt stets. Eine Bildverarbeitung wie GIMP ist nicht vorinstalliert, wohl aber ein Bildbetrachter und zwei einfache Malprogramme. Damit kann man SD-Karten aus einer Digitalkamera unmittelbar verwenden, um das 7-Zoll-LCD zur Kontrolle der Aufnahmen zu verwenden.

Startseite des Desktops
Startseite des Desktops
Der Start der nach Asus-Zählweise 40 Anwendungen - dabei muss man jedes Icon einrechnen, auch den Datei-Manager, der Teil des Xandros-Linux ist - erfolgt stets in unter 10 Sekunden. Auch zum Booten braucht das Gerät nur 21 Sekunden bei eingeschaltetem WLAN. Dass man dabei mit Linux in Berührung kommt, merkt man nur am kurzen Aufblitzen einer Textmeldung - alles andere läuft über eine grafische Benutzeroberfläche namens "Asus Launcher". Sie stellt in Tabs geordnet Programme für "Internet, Work, Learn, Play" dar, dazu kommt noch eine Art Systemsteuerung. Die meistbenutzten Icons kann man sich selbst unter "Favorites" zusammenstellen.

Der Firefox-Browser kommt auch mit komplexen Webseiten zurecht, nimmt aber durch die Symbolleisten - die Google-Toolbar ist unter anderem schon installiert - viel Platz weg. Man sollte den Browser hier stets im Vollbildmodus nach Druck auf F11 benutzen. Dann stört weniger die Breite des Displays als vielmehr die nur 480 Pixel Höhe. Zum Lesen von News-Seiten reicht das aber in jedem Fall.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Firefox mit Menüleisten
Firefox mit Menüleisten
Die Netzwerk-Bausteine sind weder besonders schnell noch empfindlich. Wo ein Santa-Rosa-Notebook noch acht benachbarte WLANs fand, entdeckte der Eee-PC nur zwei. Die Reichweite mit einem 802.11-g-Router deckte aber auch noch zwei Stahlbetondecken ab. Dafür ist das WLAN nicht besonders fix: Auch auf einem ungestörten Kanal ließen sich beim Kopieren von SMB-Freigaben in 2 Metern Distanz mit Sichtkontakt nur 1,93 MByte pro Sekunde erreichen, im selben Netz kamen Windows-Notebooks mit Intel-WLAN-Modulen auf die maximal erreichbaren 2,52 MByte/s. Gleiches gilt für den Ethernet-Baustein, der beim Kopieren nur auf 8,7 MByte pro Sekunde kam - die Intel-Bausteine anderer Rechner am selben Switch kamen hier auf 9,51 MByte pro Sekunde. Diese Werte beziehen sich auf handgestoppte Ergebnisse mit Protokoll-Optimierungen der jeweiligen Betriebssysteme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Asus Eee-PC in der PraxisTest: Asus Eee-PC in der Praxis 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Nano_144 07. Mär 2008

Wo hast Du das gelesen, dass das austauschbar ist? Alle mir bekannten Quellen berichten...

macbookbesitzer 07. Mär 2008

hallo, ich besitze das schwarze macbook, und bin sehr sehr zufrieden damit...bis auf das...

FERNmann 20. Feb 2008

Das ist jetzt schon ein Scherz?

cepheus 26. Jan 2008

Hallo, glaube, mal gelesen zu haben, das in den Seiten vom Bildschirm die Lautsprecher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /