Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Asus Eee-PC in der Praxis

Anzeige

Design und Haptik

Auswölbung für großen Akku
Auswölbung für großen Akku
Schon beim Anstecken des Akkus wird klar: Hier folgt die Form der Funktion, nicht umgekehrt. Stehen normale Windows-Notebooks oft auf ihrem Stromspender, so befindet sich beim Eee-PC hinten unten gleich eine Ausbuchtung, auf der die Gummifüße sitzen. Die vier Zellen des 5.200 Milliampere-Stunden starken Akkus sieht man dem Modul auch gleich an - so viel Energie speichern auch Akkus von weit größeren Mobilrechnern. Am Eee fällt die Stromversorgung aber kaum auf, sie passt sich gefällig in die Gestaltung des Rechners ein. Dafür ist der Rechner dann aber auch etwas Po-lastig: Voll aufgeklappt - ganz flach legen lässt sich das Display nicht - steht der Eee zwar noch stabil auf dem Schreibtisch, auf dem Schoß neigt er aber bei Benutzung zum Umkippen nach hinten. Dieses Problem zeigt sich auch bei vielen anderen Mini-Notebooks.

Weiter reißt der Eee-PC die Klappe nicht auf
Weiter reißt der Eee-PC die Klappe nicht auf
Das Testgerät ist mit einem sehr stabil wirkenden, perlmuttschimmernden Gehäuse eingefasst, neben mattem Schwarz ist das für den deutschen Markt die bisher einzige Farbe. Zwar rät Asus im Handbuch, das Gerät nie am Display hochzuheben - das klappt jedoch ohne Knacken oder gar Beschädigung. Der Deckel schließt mit einem leichten Federzug, Magneten oder eine mechanische Verriegelung sind nicht vorgesehen. Neben dem entspiegelten 7-Zoll-Display mit 800 x 480 Pixeln sitzen winzige Stereo-Lautsprecher, die überraschend viel Lautstärke produzieren, aber keinerlei Bässe erahnen lassen. Handy-Quäken sind sie dennoch deutlich überlegen, so dass man sich schon vor den Eee-PCs von Teenagern in öffentlichen Verkehrsmitteln fürchten darf.

Webcam im Betrieb
Webcam im Betrieb
Die Webcam mit 640 x 480 Pixeln Auflösung befindet sich wie üblich über dem Display, sie war jedoch - vermutlich aus Gründen des Stromsparens - im BIOS abgeschaltet. Das eingebaute Mikrofon sitzt an der Unterseite der Vorderkante und nimmt entsprechend leise auf.

Tastatur im Maßstab 1:1 (nach Klick)
Tastatur im Maßstab 1:1 (nach Klick)
Die Tastatur nimmt die gesamte Gehäusebreite ein, ist aber dennoch sehr klein - an 10-Finger-Schreiben ist dabei nicht zu denken. Die Tasten arbeiten aber sehr präzise, verfügen jedoch über einen recht harten Anschlag. Sonderzeichen im rechten Bereich sind nochmals schmaler, hier finden bei der deutschen Version dann auch die Umlaute Platz. Kann man das gerade noch verschmerzen, so ist die Platzierung der rechten Umschalttaste rechts neben dem Pfeil-Block - und nicht darüber wie sonst - sehr unüblich. Das gilt auch für die einzeilige Enter-Taste, was jedoch in den USA durchaus üblich ist. Unter der Tastatur sitzt eine Wanne, die zumindest ein paar Spritzer des häufigen Kaffee-Unfalls auf dem Schreibtisch abfangen kann. Die mit einem Haus bezeichnete Taste, auf der sonst ein Windows-Symbol sitzt, führt stets ins Hauptmenü zurück. Das nebenstehende Bild zeigt auf einem 15,4-Zoll-Display mit 1280 Pixeln Breite die Tastatur im Maßstab 1:1.

Rückseite mit vielen Lufteinlässen
Rückseite mit vielen Lufteinlässen
Sämtliche Kanten des Gehäuses sind leicht gebrochen, es gibt im zugeklappten Zustand keine vorspringenden Teile, an denen das Gerät in der Tasche hängen bleiben könnte. Auch die Schnittstellen sind sauber eingepasst, die Verarbeitung wirkt durchweg hochwertig. Sehr gewöhnungsbedürftig ist jedoch das Touchpad, nicht nur wegen seiner Größe von 4,5 x 3 Zentimetern. Der Mausklick darauf klappt nur nach festem Klopfen, wie bei anderen Asus-Notebooks ist die Maustaste einteilig ausgeführt, die Tasten "Links" und "Rechts" verstecken sich ganz am Rand des schmalen Silberriegels.

 Test: Asus Eee-PC in der PraxisTest: Asus Eee-PC in der Praxis 

eye home zur Startseite
Nano_144 07. Mär 2008

Wo hast Du das gelesen, dass das austauschbar ist? Alle mir bekannten Quellen berichten...

macbookbesitzer 07. Mär 2008

hallo, ich besitze das schwarze macbook, und bin sehr sehr zufrieden damit...bis auf das...

FERNmann 20. Feb 2008

Das ist jetzt schon ein Scherz?

cepheus 26. Jan 2008

Hallo, glaube, mal gelesen zu haben, das in den Seiten vom Bildschirm die Lautsprecher...

DarkBlooster 05. Jan 2008

es ist doch immer wieder geil, wenn andere sich anmaßen, einem vorzuschreiben was...


Gilly's playground / 18. Jan 2008

Eine Alternative zum Eee PC: Sony PCG-TR1MP

LostFocus / 09. Nov 2007

Asus EeeeeEEeEeeeEEeEeeee



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. VSA GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Asse 2.0

    Ach | 21:49

  2. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    plutoniumsulfat | 21:48

  3. Re: Akkubrand? Ich glaube nicht..

    thinksimple | 21:48

  4. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    mambokurt | 21:47

  5. Re: Sehr guter Artikel. Nur 2 Tippfehler :)

    der_wahre_hannes | 21:44


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel