Abo
  • Services:

Abgeschaltet: Xbox 360 erhält Spielzeitlimit

Hilfe für Familien mit allzu videospielwütigen Kindern

Für Eltern, deren Sprösslinge länger spielen als miteinander vereinbart, wird die Xbox 360 bald als Ergänzung zur Altersbeschränkung eine Spielzeitbegrenzung erhalten. Wird die voreingestellte Zeit überschritten, dann schaltet der "Xbox 360 Family Timer" die Spielekonsole ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Family Timer lässt sich die Spiel- und Unterhaltungszeit einstellen, auf täglicher und wöchentlicher Basis. Der Spieler wird gewarnt, wenn das Zeitkontingent zur Neige geht - und sobald die Zeit um ist, schaltet sich die Konsole selbst ab. Eine automatischen Speicherung des Spielstandes wurde nicht erwähnt. Die Zeitbegrenzungsfunktion soll ab Anfang Dezember 2007 über Xbox Live heruntergeladen werden können.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

In einer von Microsoft gesponserten Studie ist herausgekommen, dass mindestens 45 Prozent der Eltern angaben, dass den Kindern auferlegte Regeln zum Medienkonsum für Spannungen sorgen. Fast alle Familien (99 Prozent) hätten einige Regeln aufgestellt, aber nicht einmal die Hälfte (47 Prozent) hätten umfassende Regeln für Zugang, Inhalte und Zeit.

Etwa 16 Prozent würden die Mediennutzungsregeln schriftlich fixieren und 40 Prozent der Eltern mit den Kindern über das Thema diskutieren. Mit der Zeitschaltuhr in der Xbox 360 will Microsoft den Eltern helfen - was zwar die Umsetzung der Regeln auch während der Abwesenheit stark erleichtern dürfte, aber die Spannungen nicht notwendigerweise abbauen muss.

Die PlayStation 3 bietet zwar auch ein Jugendschutzsystem, eine Spielzeitbegrenzung fehlt ihr jedoch noch. Für Windows-PCs gibt es einige Zeitbeschränkungs-Tools - nur wenige Spiele haben eine solche Funktion direkt integriert, eines davon ist das zu langen Sitzungen einladende Online-Rollenspiel World of Warcraft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 12,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Technikfreak 12. Nov 2007

Schade für Dich, dass dein Vater ein 'EDV-Nichtskönner' ist, bei mir wärst du damit NIE...

Teletubi 09. Nov 2007

jeder weiß, dass die Xbox nach längerer Spielzeit wegen Überhitzung ausfällt. Microsoft...

mhhh 09. Nov 2007

wieso kann man doch einfach als tatsache hinschreiben, die xbox360 kann das jetzt. wer...

Stalkingwolf 08. Nov 2007

Ja du könntest erfahren, das man sich das TEil über die Rübe ziehen kann und ne Bank...

Stalkingwolf 08. Nov 2007

Man merkt das er keine Kinder hat. Und seine Kindheit ... boooring!!!


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /