• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafones iPhone-Konkurrent kommt von Samsung

Verkaufsstart 9. November - der Tag, an dem auch das iPhone zu haben ist

Nachdem Vodafone im iPhone-Poker den Kürzeren gezogen hat, soll nun das Qbowl alias Samsung SGH-F700 eines der Flaggschiffe bei dem Düsseldorfer Netzbetreiber werden und dem Apple-Handy Paroli bieten. Es verfügt wie das iPhone über einen Touchscreen und Visual Voicemail, die eingebaute Kamera schafft jedoch mehr Megapixel.

Artikel veröffentlicht am , yg

Samsung Qbowl
Samsung Qbowl
Im Qbowl sitzt nicht nur eine 2-Megapixel-Kamera wie im iPhone, sondern eine 3-Megapixel-Kamera mit 3fach digitalem Zoom und Autofokus. Die Gerätebedienung läuft wie bei Apple vor allem über den Touchscreen, allerdings fehlt dem Samsung-Gerät die MultiTouch-Funktion des iPhones. Er misst 3,2 Zoll in der Diagonale bei einer Auflösung von 240 x 432 Pixeln und bis zu 262.144 Farben. Zum Vergleich: Das iPhone-Display ist 3,5 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln.

Inhalt:
  1. Vodafones iPhone-Konkurrent kommt von Samsung
  2. Vodafones iPhone-Konkurrent kommt von Samsung

Um die Bedienung über den Touchscreen zu vereinfachen, hat Samsung die Technik VibeTonz eingesetzt. Drückt der Nutzer einen der virtuellen Knöpfe, bekommt er ein leichtes Vibrieren als Rückmeldung. Damit soll ihm der Eindruck vermittelt werden, es handele sich um mechanische Knöpfe, die betätigt werden.

Samsung Qbowl
Samsung Qbowl
Anders als das Apple-Produkt, das nur eine virtuelle Tastatur bietet, verfügt das Mobiltelefon von Samsung über eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur, um etwa E-Mails zu beantworten oder auch längere Notizen einzugeben.

Der Anrufbeantworter im Qbowl wird grafisch dargestellt, Vodafone bezeichnet dies als "Vodafone Visual Mailbox". Die Auswahl der Nachrichten erfolgt per Klick - in der Reihenfolge, die der Anwender wünscht. So muss nicht Nachricht für Nachricht durchgehört werden.

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover

Surfen kann der Nutzer via HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s. Außerhalb des UMTS-Netzes von Vodafone, das derzeit in 2.200 deutschen Städten und Gemeinden verfügbar ist, werden die Daten zum Internet per EDGE mit bis zu 220 KBit/s oder per GPRS übertragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Vodafones iPhone-Konkurrent kommt von Samsung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. (-53%) 27,99€
  4. (-15%) 12,67€

Alternativ... 16. Okt 2008

Wie ZUR HÖLLE bekomme ich OHNE Mac und Ohne Kaufprogramme und OHNE Jailbreak!!! Eine PPT...

macmanred 17. Nov 2007

Komisch, meins läuft seit 2 Monaten ohne Probleme. Ich muss sagen es ist das beste Handy...

Kopp 09. Nov 2007

Das iPhone ist doch heute offiziell in Deutschland gestartet und Golem ist das gar keine...

Maetu 09. Nov 2007

Du bist aber ein ganz lustiges Bürschchen. Ich habe das auf den Wohnort bezogen was wohl...

(Alternativ... 09. Nov 2007

Allein die haptische Rückmeldung bei der Eingabe über den Touchscreen ist mehr wert als...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /