Abo
  • Services:

Vodafones iPhone-Konkurrent kommt von Samsung

Samsung Qbowl
Samsung Qbowl
Bescheidener als beim iPhone ist allerdings der interne Speicher. Er beläuft sich auf 100 MByte und lässt sich um bis zu 4 GByte fassende Micro-SD-Karten erweitern. Im Lieferumfang liegt eine Speicherkarte mit 4 GByte und 100 vorinstallierten Songs bei.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Der Media-Player spielt Videoformate wie MPEG4, Real, H.263 und H.264 sowie die Musikformate MP3, AAC(+), eAAC+ und Real ab. Zudem kann der Anwender das Mobile-TV-Angebot von Vodafone in Form von H-264-Streams nutzen. Neben Java und einem E-Mail-Client steht als Browser Opera Mini zum Surfen im Internet zur Verfügung.

Samsung Qbowl
Samsung Qbowl
Das HSDPA-Handy arbeitet im UMTS-Netz und unterstützt die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Für den drahtlosen Datenaustausch ist ferner Bluetooth 2.0 vorhanden. Zudem verfügt das Mobiltelefon über einen USB-Anschluss. Bei Maßen von 112 x 56 x 15,9 mm kommt das Taschentelefon auf ein Gewicht von 139 Gramm. Die Akkulaufzeiten im UMTS-Betrieb gibt Vodafone mit bis zu 12,5 Tagen im Bereitschaftmodus und bis zu 4,5 Stunden für Telefonate an.

Vodafone will das Qbowl alias Samsung SGH-F700 exklusiv in Deutschland anbieten. Zum Qbowl gibt es auch neue Tarife zu 39,95 Euro und 99,95 pro Monat, in denen Flatrates für das Telefonieren und Surfen über das deutsche Vodafone-Netz inbegriffen sind. Der Einsteigertarif ab 39,95 Euro pro Monat umfasst unbegrenzte Telefonate ins deutsche Festnetz und ins deutsche Vodafone-Netz. Standard-Inlandsgespräche in andere deutsche Netze kosten happige 0,29 Euro pro Minute.

Das zweite Tarifpaket für 99,95 Euro pro Monat bietet unbegrenztes Telefonieren und unbegrenzten SMS-Versand in alle deutschen Netze sowie mobiles Surfen. Egal ob der Kunde eine der beiden oben genannten Flatrate-Verträge abschließt oder einfach nur das Handy kaufen möchte - er zahlt in jedem Fall 399,- Euro.

 Vodafones iPhone-Konkurrent kommt von Samsung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  2. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  3. 299€ (Vergleichspreis 403,90€)

Alternativ... 16. Okt 2008

Wie ZUR HÖLLE bekomme ich OHNE Mac und Ohne Kaufprogramme und OHNE Jailbreak!!! Eine PPT...

macmanred 17. Nov 2007

Komisch, meins läuft seit 2 Monaten ohne Probleme. Ich muss sagen es ist das beste Handy...

Kopp 09. Nov 2007

Das iPhone ist doch heute offiziell in Deutschland gestartet und Golem ist das gar keine...

Maetu 09. Nov 2007

Du bist aber ein ganz lustiges Bürschchen. Ich habe das auf den Wohnort bezogen was wohl...

(Alternativ... 09. Nov 2007

Allein die haptische Rückmeldung bei der Eingabe über den Touchscreen ist mehr wert als...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /