• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafones iPhone-Konkurrent kommt von Samsung

Samsung Qbowl
Samsung Qbowl
Bescheidener als beim iPhone ist allerdings der interne Speicher. Er beläuft sich auf 100 MByte und lässt sich um bis zu 4 GByte fassende Micro-SD-Karten erweitern. Im Lieferumfang liegt eine Speicherkarte mit 4 GByte und 100 vorinstallierten Songs bei.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Coburg
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Der Media-Player spielt Videoformate wie MPEG4, Real, H.263 und H.264 sowie die Musikformate MP3, AAC(+), eAAC+ und Real ab. Zudem kann der Anwender das Mobile-TV-Angebot von Vodafone in Form von H-264-Streams nutzen. Neben Java und einem E-Mail-Client steht als Browser Opera Mini zum Surfen im Internet zur Verfügung.

Samsung Qbowl
Samsung Qbowl
Das HSDPA-Handy arbeitet im UMTS-Netz und unterstützt die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Für den drahtlosen Datenaustausch ist ferner Bluetooth 2.0 vorhanden. Zudem verfügt das Mobiltelefon über einen USB-Anschluss. Bei Maßen von 112 x 56 x 15,9 mm kommt das Taschentelefon auf ein Gewicht von 139 Gramm. Die Akkulaufzeiten im UMTS-Betrieb gibt Vodafone mit bis zu 12,5 Tagen im Bereitschaftmodus und bis zu 4,5 Stunden für Telefonate an.

Vodafone will das Qbowl alias Samsung SGH-F700 exklusiv in Deutschland anbieten. Zum Qbowl gibt es auch neue Tarife zu 39,95 Euro und 99,95 pro Monat, in denen Flatrates für das Telefonieren und Surfen über das deutsche Vodafone-Netz inbegriffen sind. Der Einsteigertarif ab 39,95 Euro pro Monat umfasst unbegrenzte Telefonate ins deutsche Festnetz und ins deutsche Vodafone-Netz. Standard-Inlandsgespräche in andere deutsche Netze kosten happige 0,29 Euro pro Minute.

Das zweite Tarifpaket für 99,95 Euro pro Monat bietet unbegrenztes Telefonieren und unbegrenzten SMS-Versand in alle deutschen Netze sowie mobiles Surfen. Egal ob der Kunde eine der beiden oben genannten Flatrate-Verträge abschließt oder einfach nur das Handy kaufen möchte - er zahlt in jedem Fall 399,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vodafones iPhone-Konkurrent kommt von Samsung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,29€
  2. 69,99€
  3. (-70%) 2,99€
  4. (-62%) 18,99€

Alternativ... 16. Okt 2008

Wie ZUR HÖLLE bekomme ich OHNE Mac und Ohne Kaufprogramme und OHNE Jailbreak!!! Eine PPT...

macmanred 17. Nov 2007

Komisch, meins läuft seit 2 Monaten ohne Probleme. Ich muss sagen es ist das beste Handy...

Kopp 09. Nov 2007

Das iPhone ist doch heute offiziell in Deutschland gestartet und Golem ist das gar keine...

Maetu 09. Nov 2007

Du bist aber ein ganz lustiges Bürschchen. Ich habe das auf den Wohnort bezogen was wohl...

(Alternativ... 09. Nov 2007

Allein die haptische Rückmeldung bei der Eingabe über den Touchscreen ist mehr wert als...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
    Buglas
    Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
    Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

    1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
    2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
    3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

      •  /