Abo
  • Services:
Anzeige

Red Hat aktualisiert sein Enterprise Linux

Verbesserte Virtualisierung für Windows-Gäste

Das neue Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 5.1 verbessert vor allem die Virtualisierungsfunktion in Bezug auf unmodifizierte Gastsysteme wie Windows. Zusätzlich gibt es Kernel-Verbesserungen und aktualisierte Hardware-Treiber.

Mit der Version 5.1 liegt nun das erste Update für die Anfang 2007 veröffentlichte RHEL-Version 5 vor. Zusätzlich zu den bereits erschienenen Sicherheitsaktualisierungen enthält das Update auch neue Funktionen.

Anzeige

Der von Red Hat verwendete Hypervisor Xen wurde auf die Version 3.1 aktualisiert, woraus sich verschiedene Verbesserungen ergeben. Insbesondere bei voller Virtualisierung mittels eines Prozessors mit Virtualisierungstechnik - was meist für Windows als Gast verwendet wird - soll so eine höhere Leistung erreicht werden. Red Hat unterstützt nun auch paravirtualisierte Treiber, die ebenfalls für diese Leistungssteigerung verantwortlich, aber noch nicht in dem Update enthalten sind. Zudem wird Xen mit dem Update auf Intanium-2-Plattformen komplett unterstützt.

Ein Kernel-Update soll zudem die Energieverwaltung über ACPI verbessern und aktualisiert das SATA-Subsystem. Das Ext3-Dateisystem wurde um Unterstützung für Dateisysteme mit bis zu 16 TByte ergänzt und RHEL 5.1 liefert eine neue Version des SMB-Nachfolgers CIFS mit. Verbesserungen für IPv6 gibt es laut Red Hat ebenfalls.

Darüber hinaus enthält RHEL 5.1 aktualisierte Treiber, unter anderem für RAID-Controller von 3ware und ein aktualisiertes ALSA-System für Sound-Hardware. Neu ist der e1000e-Treiber für On-Board-Netzwerke von Intel. PAM/Kerberos und NSS-LDAP wurden aktualisiert, was zu einer besseren Integration in Active-Directory-Umgebungen führen soll, und Smartcards werden nun auch für SSH unterstützt.

Zusätzlich gibt es auch Änderungen bei den enthaltenen Technology Previews, für die es von Red Hat keinen Support gibt. So wurde unter anderem das GFS2-Dateisystem überarbeitet und soll stabiler laufen, paravirtualisierte 32-Bit-Gäste laufen auf 64-Bit-Hosts.

Red Hat vertreibt sein Enterprise-Linux auf Abonnementbasis. Wer einen aktuellen Support-Vertrag besitzt, kann das Update kostenlos über das Red Hat Network herunterladen.


eye home zur Startseite
BSDDaemon 08. Nov 2007

GNOME Games sind enthalten. http://live.gnome.org/GnomeGames/ http://live.gnome.org...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Essen
  2. equensWorldline GmbH, Frankfurt
  3. Seitenbau GmbH, Konstanz
  4. IRIS Telecommunication GmbH, deutschlandweit (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 25,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  2. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle

  3. Uncharted The Lost Legacy im Test

    Abenteuer mit voller Frauenpower

  4. Nokia 8

    Top-Smartphone mit Zeiss-Optik und 360-Grad-Audio

  5. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  6. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  7. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  8. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  9. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  10. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Re: An der IT gespart? ;)

    gaym0r | 09:58

  2. Re: Deswegen hat das nächste Vollpreis Mordor...

    tbone | 09:58

  3. Re: Na, geht doch

    Berner Rösti | 09:58

  4. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Trollversteher | 09:58

  5. Re: Kleiner Fehler im Text

    ip (Golem.de) | 09:58


  1. 10:00

  2. 09:54

  3. 09:04

  4. 08:49

  5. 07:40

  6. 07:21

  7. 16:57

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel