Abo
  • Services:

48 Prozent der Arbeitnehmer haben E-Mail im Job

Selbstständige liegen vor Beamten und Angestellten

Die E-Mail-Erreichbarkeit der deutschen Angestellten ist weiter gestiegen. Knapp jeder zweite Angestellte (48 Prozent) hat nun schon ein elektronisches Postfach von seinem Arbeitgeber. Zwischen den einzelnen Beschäftigungsgruppen gibt es allerdings große Unterschiede.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei einer repräsentativen Forsa-Umfrage des Bitkom-Verbandes wurden 1.001 Personen befragt. Zu den Vorreitern zählen die Selbstständigen. Hier liegt die E-Mail-Quote bei 76 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Bei den Beamten sind es 65 Prozent und bei den Angestellten 52 Prozent. Erst mit deutlichem Abstand folgen die Arbeiter. In dieser Gruppe verfügt nur jeder Zehnte (9 Prozent) über eine berufliche E-Mail-Adresse.

Auch wenn immer mehr Arbeitsplatz-Rechner ans Internet angeschlossen werden - ein Großteil der eingehenden Mails ist nicht etwa beruflicher Natur, sondern schlichtweg Spam. Der Spam-Anteil an allen empfangenen E-Mails beträgt nach Bitkom-Schätzungen bundesweit etwa 80 Prozent. Ein Großteil kommt aus den USA und China.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Flying Circus 08. Nov 2007

Ich verschlüssel'. Das Problem ist nur, daß ich nur exakt eine Person kenne, die...

er5t235432etf 08. Nov 2007

Und das ist gut und richtig so!!!

Lachnummer 08. Nov 2007

Hier mal z.B. einfach schauen: http://www.lachnet.de/lustige/powerpoint/

So Nie 08. Nov 2007

Also bei unseren IT-Kunden haben ca. 210% der Beschäftigten e-Mail. Allerdings haben die...

fdsfsdfklaus 08. Nov 2007

wie horst schlemmer: "au, ich habe email"


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /