Abo
  • Services:
Anzeige

Aufrüstung: Radartechnik macht Autos zu fahrenden Aufklärern

Infineon bringt kompakte Komponenten für Radartechnik auf den Markt

In einigen Fahrzeugen der Oberklasse gibt es sie bereits: Radarsysteme tasten die Umgebung des Fahrzeugs kontinuierlich ab und können dem Fahrer, aber auch dem Fahrzeug helfen, sicherer zu fahren. Noch ist die Technik aber sehr teuer und auch voluminös, doch das soll sich mit einem hoch integrierten Schaltkreis von Infineon nun ändern.

Aktuelle Radarsysteme für Autos kosten weit mehr als 1.000,- Euro und sind mit Abmessungen von rund 10 auf 20 cm auch nicht gerade dafür geeignet, in die Stoßfänger von kleineren Autos integriert zu werden. Die neue Familie von Radar-System-ICs (RASIC) von Infineon für das Fern- und Mittelbereichsradar soll dies ändern und ab Mitte 2010 in Fahrzeugen der Mittelklasse eingesetzt werden können.

Anzeige

Der "Radarchip" RXN7740 ist für den Frequenzbereich 76 bis 77 GHz ausgelegt und integriert Oszillator, Verstärker sowie vier Mischer für mehrere Antennen. Damit sollen die Fahrzeughersteller das gesamte Radarsystem auf ein Viertel der heutigen Größe verkleinern und die Systemkosten für das Hochfrequenz-Modul um mehr als 20 Prozent reduzieren können.

Fern- und Mittelbereichsradare decken einen Bereich von 20 bis 200 Metern um das Auto ab und können unabhängig von den Sichtverhältnissen Hindernisse erkennen. Je nach Situation können dann Fahrerassistenzsysteme den Fahrer benachrichtigen oder aktive Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet werden, wenn beispielsweise ein Unfall unvermeidlich ist. Wird z.B. eine Kollision erwartet, könnten frühzeitig Kopfstützen und Gurte für den möglichen Aufprall eingestellt und ein entsprechendes Signal an das Bremssystem oder die Airbags gegeben werden.

"Infineon hat eine auf Silizium-Germanium basierende Fertigungstechnologie und einen hochintegrierten Radarchip entwickelt, mit dem Radarsensoren kompakter und einfacher im Aufbau werden. Beides trägt zur Kostensenkung des Radarsystems bei. Fernradar könnte bereits ab Mitte 2010 zur Standardausstattung eines Mittelklassewagens gehören", so Hans Adlkofer, Vice President und General Manager, der das Geschäftsgebiet Sense und Control bei Infineon leitet.


eye home zur Startseite
Schau mal 09. Nov 2007

Du solltest aber schon zwischen natürlicher Strahlung und künstlicher Strahlung...

esr 08. Nov 2007

Was für einen Saab/SAAB fährst/fliegst du? Ich habe gehört, der 9000 Lansen* soll ganz...

jorgusch 08. Nov 2007

Ja, aber das liegt daran, dass er selber schon mal von einem Amokläufer attakiert wurde...

Jay Äm 08. Nov 2007

Hey, Humor muß immer der Zielgruppe angepasst sein. Würdest Du rüde Bauernwitze reissen...

Klotz 08. Nov 2007

Wer nutzt denn dort seinen Tempomat, wo es Radfahrer und Fußgänger gibt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Munich International School e. V., Starnberg Raum München
  2. über Nash Direct GmbH, Böblingen
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt / Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. 10,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: auf Wunsch von Sony?

    Hotohori | 06:06

  2. Re: Trailer und Werbung vor dem Film

    Hotohori | 06:04

  3. Und Unitymedia müsste separat verklagt werden ...

    M.P. | 06:02

  4. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Hotohori | 06:00

  5. Android oder GApps

    wudu | 05:54


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel