Abo
  • Services:

Hitachi: Neue CinemaStar-Festplatten für Set-Top-Boxen

2,5-Zoll-Modelle bis 250 GByte und 3,5-Zoll-Modelle bis 500 GByte

Der Festplattenhersteller Hitachi GST hat die CinemaStar-Festplattenserie um die Modellreihen C5K250 und P7K500 erweitert, die ebenfalls für den Dauereinsatz in Unterhaltungselektronik-Geräten wie digitalen Videorekordern (DVR) und Set-Top-Boxen gedacht sind. Im Vergleich zu den Vorgängern wurde zwar nicht der Speicherplatz vergrößert, dafür aber der Stromverbrauch gesenkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 3,5-Zoll-Festplatten CinemaStar P7K500 speichern je nach Modell 250, 320, 400 oder 500 GByte, drehen mit 7.200 Touren, haben 8 oder 16 MByte Cache und kommen mit SATA- oder PATA-Anschluss. Alle sollen für Set-Top-Boxen oder DVRs mit Multistreaming-Funktionalität und Umgebungstemperaturen von 0 bis 65 Grad Celsius geeignet sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die 3,5-Zoll-Laufwerke basieren auf den kürzlich eingeführten Deskstar-P7K500-Modellen von Hitachi, die auf Stromsparen getrimmt sind. Damit sollen die neuen CinemaStar-Modelle einen um 34 Prozent geringeren Stromverbrauch als ihr Vorgänger aufweisen, wirbt der Hersteller. Im Leerlauf soll er beispielsweise auf 3,6 bzw. 4,8 Watt sinken. Den Geräuschpegel im Leerlauf gibt Hitachi mit 2,8 bzw. 2,7 Bel an.

Die 2,5-Zoll-SATA-Festplatten CinemaStar C5K250 gibt es in Kapazitäten von 80, 120, 160 und 250 GByte. Sie wurden für kompaktere Geräte zur Video-Aufzeichnung und -Wiedergabe entwickelt und drehen mit 5.400 Touren. Im Vergleich mit der größeren CinemaStar P7K500 soll sie einen geringeren Stromverbrauch (im Leerlauf 1,7 Watt) und niedrigeren Geräuschpegel (2,4 Bel im Leerlauf, 2,6 Bel im Betrieb) aufweisen. Hitachi erwähnt noch einen Ruhemodus, in dem der Verbrauch auf 0,55 Watt sinken soll.

Beide Festplatten erlauben es dem Rekorder mit Hilfe der "SmoothStream"-Funktion, die Fehlerbehebungsprozesse der Festplatte zu steuern, damit diese nicht während der Aufzeichnung für Ruckler sorgen. Mit dem CinemaStar C5K250 will Hitachi das verbessert haben.

Die neuen Festplatten sind Hitachi GST zufolge ab Ende November 2007 im Handel erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

fokka 07. Nov 2007

im ersten moment dachte ich auch, es wäre ne gute idee den stromverbrauch zu senken, aber...

blubberdiblubb 07. Nov 2007

full ack

guest 07. Nov 2007

wasn quark, wenn die platten wirklich schoen wenig strom brauchen und fuer dauereinsatz...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /