Abo
  • IT-Karriere:

Nun auch blau.de: 9,9 Cent pro Minute für alle Anrufe

Alter Tarif für Bestandskunden bleibt

Eineinhalb Wochen nach Simyo hat nun auch blau.de einen 9,9-Cent-Tarif gestartet. So soll mobiles Telefonieren in alle deutschen Netze sowie jede SMS einheitlich viel kosten. Eine monatliche Grundgebühr, Vertragsbindung oder Mindestumsatz gibt es nicht.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bei blau.de können Kunden nun für 9,9 Cent die Minute telefonieren. Eine SMS kostet ebenfalls 9,9 Cent. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos. Bestandskunden können sich für 5,- Euro auf den neuen Tarif umstellen lassen. Ansonsten zahlen sie weiterhin 15 Cent pro Telefonminute. Blau.de und Simyo rechnen bis zum 3. Dezember 2007 noch die alten Preise in Höhe von 15 Cent pro Minute ab, schreiben den Kunden jedoch die Differenz zum neuen Minutenpreis gut. Die Umstellung auf eine korrekte Abrechnung soll erst im Dezember 2007 erfolgen. Für mobiles Surfen im Internet gilt wie bisher ein Datentarif von 24 Cent pro MByte, die Abrechnung erfolgt in Schritten von 10 KByte.

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Staffery GmbH, Berlin

Sowohl blau.de als auch Simyo lassen das alte Preismodell weiter laufen. Gespräche zu anderen Blau.de- bzw. Simyo-Kunden schlagen dabei mit nur 5 Cent pro Minute zu Buche, dafür kosten Anrufe in andere Netze 15 Cent in der Minute. Ein Vorteil bleibt jedoch: Es wird sekundengenau abgerechnet. Für Bestandskunden empfiehlt sich also kein Wechsel zum neuen Tarif, wenn sie vor allem ins Blau.de- bzw. ins Simyo-Netz telefonieren. Wer hingegen häufig Teilnehmer in anderen Netzen anruft, für den kann sich die Umstellung auszahlen, auch wenn der neue Tarif nur noch minutengenau abgerechnet wird.

Optional können Blau.de- wie auch Simyo-Kunden eine Flatrate für 30 Tage buchen. Diese kostet 15,- Euro im Monat und erlaubt Gespräche ins deutsche Festnetz sowie zu blau.de- bzw. E-Plus-Kunden. Anrufe in andere Netze werden mit 15 Cent pro Minute abgerechnet, eine SMS kostet dann 10 Cent.

Während Simyo das Starter-Set für 9,90 Euro herausgibt, muss der Kunde bei blau.de 19,90 Euro dafür bezahlen. Dafür erhält er bei Simyo bis zum 3. Dezember 2007 10,- Euro Startguthaben, bei blau.de sind es 20,- Euro. Weiter will blau.de mit einer VIP-Nummern-Aktion neue Kunden gewinnen. Dabei kann der Neukunde aus einem limitierten Kontingent von insgesamt 999 besonders einprägsamen Zahlenkombinationen eine Telefonnummer wählen.

Der 9,9-Cent-Tarif von blau.de soll ab 8. November 2007 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...

claus 05. Jul 2008

UcNYy5 wqen894jvps93nld741f0nkd

RyoBerlin 09. Dez 2007

Der nachteil des Kapitalismus ist halt das jeder sein Eigenes Süppchen kocht anstatt das...

RyoBerlin 09. Dez 2007

Die Gongstar Flatrates sind aber Postpaid und nicht PrePaid... Das heisst man ist...

RyoBerlin 09. Dez 2007

Die Flat gilt nur Anbieterintern und ins Festnetz jedoch nicht ins gesamte E+ Netz...

Dr. Ratlos 08. Nov 2007

Wie denn das? Und wie geht das überhaupt.


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    •  /