• IT-Karriere:
  • Services:

100-Dollar-Laptop geht in die Serienproduktion

Quanta Computer beginnt Herstellung in China

Die Serienproduktion des 100-Dollar-Laptops der Organisation "One Laptop Per Child" (OLPC) hat begonnen. Das Gerät wird in China hergestellt und soll von Regierungen in Entwicklungs- und Schwellenländern erworben werden, um an Kinder verteilt zu werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OLPC-Produktion
OLPC-Produktion
Quanta Computer hat nun in einer Fabrik in Changshu, China, angefangen, die ersten Serienmodelle des XO-Notebooks herzustellen, gab OLPC bekannt. Quanta soll dafür seine Kapazitäten erhöht haben. Das Bildungsnotebook wurde bereits von Uruguay bestellt, wo zuerst 100.000, später weitere 300.000 Geräte an Kinder verteilt werden sollen. Auch aus der Mongolei gibt es Berichten zufolge eine Bestellung.

Stellenmarkt
  1. SAP, Hallbergmoos bei München
  2. LDB Analytics Services GmbH, Berlin

Die Organisation OLPC brachte die Idee "XO Laptop" hervor, um die Bildung von Kindern in Entwicklungsländern zu unterstützten. Dafür wurde die Hardware so gestaltet, dass sich das Gerät unter eher nicht optimalen Bedingungen verwenden lässt - so ist das Display beispielsweise bei Sonnenlicht gut zu erkennen. Belastungstests versprechen, dass der Computer bei 0 bis 45 Grad Celsius funktioniert und in Höhen von bis zu 5.000 Metern genutzt werden kann.

Auf dem XO Laptop läuft ein angepasstes Linux, mit einer extra gestalteten Oberfläche. Auf einer Demo-Webseite zeigen die Entwickler ihre kindgerecht gestalteten Anwendungen.

Anfangs sollte der XO für 100 US-Dollar angeboten werden, mittlerweile ist er jedoch fast doppelt so teuer. Die Organisation OLPC bietet verschiedene Finanzierungsmodelle an, um möglichst viele der grün-weißen Notebooks zu verbreiten. Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es auch das "Give 1 Get 1" genannte Sponsoring-Programm für Einzelpersonen. Sie können für 399,- US-Dollar zwei Notebooks erwerben, von denen aber nur eines der Käufer erhält, das andere geht an ein Kind in einem Entwicklungs- oder Schwellenland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 65,99€
  3. 80,99€
  4. (-10%) 17,99€

huahuahua 09. Nov 2007

aber ich habe auch noch einen: Was soll denn ein chinesisches Kind mit seinem XO...

eric2000 08. Nov 2007

Ich finde das toll das was für Entwicklungsländer gemacht wird. Nur scheinen all die...

Jay Äm 08. Nov 2007

Das war ein Spass. Du weißt schon, so ein Ding, wo man lacht...

OLPC Deutschland 07. Nov 2007

gerade gestern haben wir auch über das Thema geschrieben: http://olpc-deutschland.de/zum...

GrinderFX 07. Nov 2007

Leider besteht ein rechner nicht nur aus einem prozessor. Da spielt weit mehr eine...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /