Abo
  • IT-Karriere:

OCZ überarbeitet Heatpipe-gekühlte Speichermodule

Von Reaper HPC zu Reaper X HPC

Der Speicheranbieter OCZ hat seine neue Heatpipe-gekühlte DDR2-Speichermodulserie ReaperX HPC (Heat Pipe Conduit) angekündigt. Sie tritt die Nachfolge des Reaper-HPC-Designs an.

Artikel veröffentlicht am ,

ReaperX HPC
ReaperX HPC
Konkret vorgestellt wurde das DDR2-SDRAM-Modul "DDR2 PC2-6400 ReaperX". Es wartet mit zwei Heatpipes auf, um die Hitze vom Speicher zu einem Kühlkörper abzuführen - und verspricht damit einen stabileren Betrieb auch bei Übertaktung. Das ReaperX-eigene Heatpipe-Design ist dabei laut OCZ effizienter als traditionelle Heatspreader.

Stellenmarkt
  1. EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München

ReaperX HPC
ReaperX HPC
Das PC2-6400 Reaper X ist ein DDR2-800-Speicher mit 4-4-3-15-Timings (CAS-TRCD-TRP-TRAS), mit optimalen Einstellungen aufwartendem SPD und einer Kapazität von 2 GByte. OCZ bietet auch Dual-Channel-Pakete mit zwei 2-GByte-Riegeln an. Die vor allem für Spiele-PC gedachten Speicher sollen mit einer lebenslangen Garantie aufwarten.

Ab wann und für welchen Preis die neuen Heatpipe-bestückten Speichermodule auf dem Markt kommen, wurde von OCZ noch nicht bekannt gegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 149,90€ + Versand

Wannabe 08. Nov 2007

Ihr habt allesamt sowas von keine Ahnung. Die HPC Module haben so gut wie alle D9GHM...

klewinetis 08. Nov 2007

ähem, nein. Luft leitet die Wärme mal so richtig schön schlecht. Deshalb gibt es auch...

pepperoncino 07. Nov 2007

kann ich mich nur anschliessen. wahrschinelich sind die ram bausteine mit display nicht...

5% 07. Nov 2007

Naja. Zum Glück schaden Kühlkörper und Heatpipes auf RAM nicht.

Technikfreak 07. Nov 2007

hängt doch davon ab, wie du deinen PC hinstellst :-)


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /