Abo
  • Services:

OCZ überarbeitet Heatpipe-gekühlte Speichermodule

Von Reaper HPC zu Reaper X HPC

Der Speicheranbieter OCZ hat seine neue Heatpipe-gekühlte DDR2-Speichermodulserie ReaperX HPC (Heat Pipe Conduit) angekündigt. Sie tritt die Nachfolge des Reaper-HPC-Designs an.

Artikel veröffentlicht am ,

ReaperX HPC
ReaperX HPC
Konkret vorgestellt wurde das DDR2-SDRAM-Modul "DDR2 PC2-6400 ReaperX". Es wartet mit zwei Heatpipes auf, um die Hitze vom Speicher zu einem Kühlkörper abzuführen - und verspricht damit einen stabileren Betrieb auch bei Übertaktung. Das ReaperX-eigene Heatpipe-Design ist dabei laut OCZ effizienter als traditionelle Heatspreader.

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  2. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching

ReaperX HPC
ReaperX HPC
Das PC2-6400 Reaper X ist ein DDR2-800-Speicher mit 4-4-3-15-Timings (CAS-TRCD-TRP-TRAS), mit optimalen Einstellungen aufwartendem SPD und einer Kapazität von 2 GByte. OCZ bietet auch Dual-Channel-Pakete mit zwei 2-GByte-Riegeln an. Die vor allem für Spiele-PC gedachten Speicher sollen mit einer lebenslangen Garantie aufwarten.

Ab wann und für welchen Preis die neuen Heatpipe-bestückten Speichermodule auf dem Markt kommen, wurde von OCZ noch nicht bekannt gegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 1,29€

Wannabe 08. Nov 2007

Ihr habt allesamt sowas von keine Ahnung. Die HPC Module haben so gut wie alle D9GHM...

klewinetis 08. Nov 2007

ähem, nein. Luft leitet die Wärme mal so richtig schön schlecht. Deshalb gibt es auch...

pepperoncino 07. Nov 2007

kann ich mich nur anschliessen. wahrschinelich sind die ram bausteine mit display nicht...

5% 07. Nov 2007

Naja. Zum Glück schaden Kühlkörper und Heatpipes auf RAM nicht.

Technikfreak 07. Nov 2007

hängt doch davon ab, wie du deinen PC hinstellst :-)


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /