• IT-Karriere:
  • Services:

Stummschalten per Schütteln: Walkman-Handy W380i

Walkman-Handy W890i mit HSDPA und 3,2-Megapixel-Kamera

Sony Ericsson hat zwei neue Walkman-Handys vorgestellt. Mit dem W890i kommt ein weiteres HSDPA-Modell mit einer 3,2-Megapixel-Kamera. Der kleine Bruder W380i verfügt neben einer 1,3-Megapixel-Kamera über eine Gestensteuerung. Damit kann der Nutzer Anrufe oder Alarmsignale durch Schütteln mit einer Handbewegung stumm schalten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson W890i
Sony Ericsson W890i
Die beiden Walkman-Handys nutzen die Musikverwaltungssoftware Walkman-Player 3.0, die neben MP3-, AAC- und eAAc+-Dateien auch OMA-DRM 2.0-geschützte Lieder sowie das WMA- und das WMApro-Format versteht. Per TrackID kann sich der Anwender Liedtitel oder den Namen eines Interpreten mitteilen lassen. Dazu muss er bis zu 10 Sekunden Liedschnipsel aufnehmen und den Ausschnitt dann mit einer Musik-Datenbank abgleichen. Das W890i bietet zusätzlich ein UKW-Radio mit RDS, beim W380i muss der Besitzer darauf verzichten. Ebenfalls nur beim großen Bruder kann der Nutzer mit der Funktion SensMe Lieder nach Stimmung sortieren. Beide Geräte unterstützen das Bluetooth-Profil A2DP, um Stereo-Musik auf entsprechenden Bluetooth-Geräten wie etwa Kopfhörern lauschen zu können.

Inhalt:
  1. Stummschalten per Schütteln: Walkman-Handy W380i
  2. Stummschalten per Schütteln: Walkman-Handy W380i

Als weitere Multimedia-Elemente hat Sony Ericsson beim W890i eine 3,2-Megapixel-Kamera mit 3fach digitalem Zoom eingebaut. Beim W380i ist es eine 1,3-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom.

Sony Ericsson W380i
Sony Ericsson W380i
Während auf dem W890i entsprechende Software für Foto- und Video-Blogging sowie Macromedia Flash vorinstalliert ist, fehlt dies beim W380i. Beide Handys können Videos aufzeichnen und streamen. Das W890i kann zusätzlich noch für Videotelefonate herangezogen werden. Beide Modelle haben Java mit an Bord und sind für 3D-Spiele gerüstet. Außerdem besitzen beide Mobiltelefone den HTML-Browser NetFront von Access, der auch RSS-Feeds unterstützt.

Der Bildschirm des W890i mit 262.144 Farben liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei einer Diagonale von 2 Zoll. Das Hauptdisplay im W380i mit ebenfalls bis zu 262.144 Farben schafft nur eine Auflösung von 176 x 220 Pixeln bei einer Display-Diagonale von 1,9 Zoll, während das Außen-OLED eine Auflösung von 36 x 128 Pixeln liefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Stummschalten per Schütteln: Walkman-Handy W380i 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

BöseBöse 07. Nov 2007

Stumm schalten durch Schütteln: Kenn' ich bisher nur von süßen, kleinen Babies

geburtshelfer 07. Nov 2007

vllt. hat man es mit ihm gemacht und deswegen schreibt er so nen müll ;)

Flying Circus 07. Nov 2007

Falls er besagten Unfall überlebt. Die Mitschuld bekommt er dann, wenn's auch ohne...

;) 07. Nov 2007

haha, wie gemein ^^

james bond 07. Nov 2007

andere technik, aber kommt aufs gleiche raus :D geschüttelt, nicht gerührt ^^


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
Silent Hill (1999)
Horror in den stillen Hügeln

Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.
Von Martin Wolf

  1. Minikonsolen im Video-Vergleichstest Die sieben sinnlosen Zwerge

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /