Abo
  • Services:

Apple veröffentlicht Quellcode von Darwin 9.0

Open-Source-Projekte aus MacOS X 10.5 zum Download

Apple hat den Quelltext von Darwin 9.0 veröffentlicht. Darwin ist das freie Unix-Betriebssystem, das die Grundlage für MacOS X darstellt. Die aktuelle Darwin-Version ist dementsprechend die Basis für das neue MacOS X 10.5.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

MacOS X besteht aus einer Reihe freier Software, auf deren Kombination Apple sein kommerzielles Betriebssystem aufbaut. Die Grundlage für MacOS X 10.5 heißt Darwin 9.0 und ist nun im Quelltext verfügbar. Dazu zählt natürlich der Betriebssystemkern XNU, aber auch eine Menge prominenter Open-Source-Projekte finden sich bei Apple.

Darunter etwa Apache, Ruby, Procmail, die Compiler-Sammlung GCC sowie verschiedene Bibliotheken. Alle freien Komponenten stehen unter opensource.apple.com zum Download bereit. Allerdings braucht man eine Apple-ID, die unter myinfo.apple.com angelegt werden kann, um an die Pakete heranzukommen. Die Quellen sind sowohl für Intel- als auch für PowerPC-Prozessoren; ein Großteil unterliegt der Apple Public Source License.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

punkt 07. Nov 2007

Steht ja auch nur da "eine Reihe von ..." also nicht nur. Vllt. hätte man das auch...

FloydThreepwood 07. Nov 2007

garantiert nicht! Aber wegen FSevents und den Dateisystem Erweiterungen wäre Time...

Godwins Law 07. Nov 2007

Wow, Godwins Law im original Posting, respekt!

Jay Äm 07. Nov 2007

Gute Frage. Das ist mir nicht nur hier im Thread aufgefallen, sondern auch anderswo. Auf...

stpn 07. Nov 2007

heisst jetzt macports (http://www.macports.org/) der unterschied zu fink ist, dass alle...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /